Sidewalk Labs baut eine Smart City: Google-Schwester möchte komplett neuen Stadtteil in Kanada errichten

alphabet 

Unter dem Dach von Alphabet versammeln sich neben den bekannten Unternehmen wie Google und Waymo auch noch eine Reihe von Projekten mit sehr ambitionierten Zielen. Eines davon sind die Sidewalk Labs, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben das Leben in den Städten zu verbessern und nicht weniger als ganze Städte oder Stadtteile neu errichten wollen. In Kanada könnte nun schon bald der Startschuss für das ambitionierte Projekt gegeben werden.


Die Sidewalk Labs sind vor etwa drei Jahren aus einem Google Forschungsprojekt entstanden und haben sich mittlerweile ebenfalls zu einem „echten“ Unternehmen geformt, das unter dem Dach von Alphabet arbeitet. 2016 hatte man schon einmal durch die Errichtung des größten WLAN-Netzwerkes der Welt in New York von sich Reden gemacht und hat im gleichen Jahr auch die Lösung aller Parkplatzprobleme präsentiert. Jetzt soll es eben der Bau eines neuen Stadtteils sein.

sidewalk labs toronto

Schon zur Gründung des Unternehmens wurde das Ziel ausgegeben, einen völlig neuen Stadtteil zu errichten und somit völlig neue Konzepte auszuprobieren. In der kanadischen Stadt Toronto ist man dann im vergangenen Jahr fündig geworden und hat einen kleinen Bereich entdeckt, in dem das eigene Konzept ausprobiert werden kann. Wenn alles nach Plan verläuft, möchte man im Jahr 2020 mit den Bauarbeiten beginnen und schon 2022 die ersten Menschen in das neue Viertel einziehen lassen.

Vorerst interessiert sich die Alphabet-Tochter nur für die Errichtung weniger Gebäude und Straßen mit einer überschaubaren Größe von 49.000 m². Doch wenn das Projekt erfolgreich verläuft, dann könnte noch eine sehr viel größere Fläche auf das Unternehmen warten, wie in folgender Grafik sehr gut ersichtlich ist. Denn auf einer Fläche von über 3 Quadratkilometern soll hier ein völlig neuer Stadtteil entstehen, von dem das aktuelle Projekt Quayside nur ein kleiner Bruchteil ist.

sidewalk labs karte



In Quayside, und später dann auch in den gesamten Port Lands, sollen neue Technologien ausprobiert und die gesamte Infrastruktur auf die Bedürfnisse der Menschen optimiert werden. Das geht von der Planung der Straßen über die Häuser, Geschäfte, Mini-Viertel, Öffentlichen Verkehrsmitteln und vielem mehr. Durch genaue Analysen soll also nicht ins Blaue hinein gebaut werden, sondern tatsächlich eine Konzept-Stadt entstehen, die auf den Erkenntnissen der Sidewalk Labs basiert.

Dass das Projekt enorm ambitioniert ist, weiß das Unternehmen natürlich selbst, kann aber gut kontern:

Wir planen die Errichtung eines großen Bezirks. Ich bin sicher, viele von euch denken, das ist eine verrückte Idee. Wir glauben nicht, dass es irgendwie verrückt ist. Die Leute dachten, dass es verrückt war, als Google beschloss, alle Informationen der Welt zu verbinden. Die Leute dachten, es sei verrückt, über das Konzept eines autonomen Autos nachzudenken.

Die Ziele des Projekts

  • Establish a complete community that improves quality of life for a diverse population of residents, workers, and visitors.
  • Create a destination for people, companies, startups, and local organizations to advance solutions to the challenges facing cities, such as energy use, housing affordability, and transportation.
  • Make Toronto the global hub of a rising new industry: urban innovation.
  • Serve as a model for sustainable neighbourhoods throughout Toronto and cities around the world.

» Alle Informationen über das Sidewalk-Projekt
» Alle Artikel rund um die Sidewalk Labs

[golem]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: