Google Maps: Events werden stark ausgebaut, mehr ÖPNV-Details, Emojis in Verkehrsmeldungen & mehr

maps 

Es gibt wieder ein neues Update für die Google Maps-App, das diese auf die Version 9.76 bringt und einige Verbesserungen im Gepäck und auch unter der Haube hat. Eine große Rolle spielen in diesem Update die Events, die in Zukunft sehr stark ausgebaut werden dürften und auch dafür wieder auf die Hilfe der Community setzen. Außerdem besitzen Verkehrsmeldungen nun teilweise Emojis und die ÖPNV-Daten bekommen in Zukunft einen Frische-Index.


In dieser Woche gab es schon zwei Updates bzw. Tests in den Google Maps, die außerhalb der Reihe waren und keine neue Version der Android-App benötigt haben. Zum einen die Eingabe der Schul- und Fitnessstudio-Adresse zur einfachen Navigation an diesen Orten und zum anderen die Navigationshilfen mit markanten Gebäuden. Gerade letztes könnte in Zukunft noch eine große Rolle spielen und die Navigation sehr viel menschlicher gestalten.

google maps logo

Emojis in Verkehrsmeldungen

google maps verkehr emojis

Google Maps kann den Nutzer direkt nach Hause oder zur Arbeit – und in Zukunft auch in die Schule oder zum Fitnessstudio – navigieren. Eine Prognose des Weges gibt es direkt als Benachrichtigung, in der auch die voraussichtliche Differenz zur normalen Fahrzeit und die Verkehrslage enthalten ist. Um diesen Text schneller wahrzunehmen, werden bei einigen Nutzern derzeit Emojis angezeigt, die sehr schnell einen Überblick darüber geben, ob eine positive oder negative Meldung dahintersteckt.

Mehr Fotos in der Vorschau

google maps photos

Die Vorschaufunktion für die Fotos von festen Orten enthält normalerweise vier Fotos und einen Link zur vollständigen Galerie. Für einen schnellen Überblick sollte das eigentlich ausreichen, aber vielen Menschen wird das Swipen wohl angenehmer sein als das Tippen durch Galerien. Aus diesem Grund werden nun gleich neun Fotos im Karussell angezeigt, wobei rein vom Layout auch noch Platz für mindestens doppelt so viele wäre.



Teardown: Events für alle

google maps events

Google Maps kann zu Einträgen auf der Karte jede Menge Informationen verwalten und anzeigen, zu denen auch die Events gehören. Dabei handelt es sich, wie der Name schon sagt, um einen Überblick von aktuellen und kommenden Veranstaltungen an diesem Ort. Hinter jeder Veranstaltung gibt es noch weitere Details, die derzeit aber noch ziemlich am Anfang stehen und keine echte Event-Verwaltung wie etwa bei Facebook oder in einem anderen Maße wie dem Google Calendar erlauben.

In Zukunft dürfte dieser Bereich stark ausgebaut werden – und auch das mit Hilfe der großen Community und den Local Guides. Jeder Nutzer soll die Möglichkeit bekommen, Events zu einem Ort hinzuzufügen, die dann öffentlich für alle Nutzer sichtbar sind. Vor genau diesem Punkt wird der Nutzer dann auch noch einmal gewarnt (siehe Code unten), denn natürlich sollte man nicht den eigenen Reiseplan oder ähnliche Dinge als „Event“ eintragen, da es potenziell von vielen Millionen Menschen gesehen werden könnte.

google maps events text

Events sollen nur von der Person gelöscht und bearbeitet werden können, die sie angelegt hat – eine Ausnahme dürfte es aber wohl für den Besitzer des Business geben, der hoffentlich auch weiterhin die Oberhand behält und alle Events bearbeiten kann. Wie das alles genau funktionieren soll, ist noch völlig unklar, aber es dürfte nicht mehr all zu lange dauern, bis diese Funktion freigeschaltet wird.

Schon jetzt basiert Google Maps stark auf die Hilfe der Community, von den Bewertungen über die Fotos bis hin zu Änderungen auf der Karte. Doch bei Events ist das ganze noch einmal ein anderes Level, da gerade bei populären Orten und Ausflugszielen sehr schnell ein großes Publikum erreicht werden kann. Wir dürfen gespannt sein.



Teardown: Wie aktuell sind die ÖPNV-Daten?

google maps oepnv

In den letzten Monaten hat Google den ÖPNV-Bereich der Maps ordentlich ausgebaut und bietet neben den sehr genau Umsteigewegen auch Informationen zur Barrierefreiheit und mehr. Ein gerade für Großstadt-Menschen wichtiges Feature ist die Live-Anzeige der nächsten Abfahrt eines Verkehrsmittels, die erst Ende Dezember integriert wurde. Die Daten stammen direkt von den Verkehrsbetrieben und sollten damit genau so zuverlässig sein, wie die Tafeln am Bahnhof/der Haltestelle.

Allerdings aktualisieren nicht alle Verkehrsbetriebe ihre Datenbanken für die Apps von Drittanbietern ständig und Live – so dass die „Live“-Daten möglicherweise gar nicht so aktuell sind, wie man das vielleicht denken würde. Aus diesem Grund wird Maps nun auch darüber informieren, wie alt diese Daten mittlerweile wieder sind. Noch ist aber auch dieses Feature nicht freigeschaltet.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.