Auf Google Maps zu sehen: Neugieriger Hund verfolgt Streetview-Fahrzeug und wird zum viralen Hit

maps 

Bei Google Maps gibt es immer etwas zu entdecken und es wird wohl niemals langweilig werden, nach neuen Kuriositäten oder Besonderheiten Ausschau zu halten. In dieser Woche ist ein Hund in den Medien und den Sozialen Netzwerken zu einem kleinen Star geworden, da er vom Streetview-Fahrzeug so fasziniert war, dass er es verfolgt und sich auf Hunderten Fotos selbst verewigt hat.


Wenn die Google-Fahrzeuge durch die Straßen dieser Welt fahren, bekommen sie immer wieder merkwürdige Dinge vor die Linse, die dem Fahrer oder der Streetview-Redaktion selbst vielleicht gar nicht auffallen. Aufmerksame Google Maps-Nutzer entdecken aber immer wieder interessante Situationen oder gar Objekte, die teilweise sogar für UFOs gehalten werden. Diesmal wurde aber irdisches Lebewesen aufgenommen, das nun das Internet verzückt.

google maps streetview dog start

Googles Streetview-Fahrzeuge sind weltweit in vielen Ländern unterwegs und fertigen immer wieder neue Aufnahmen an, um den Datenbestand so aktuell wie möglich zu halten. Dabei sind sie aber nicht nur für Menschen ein Hingucker, wie man auf unzähligen Fotos immer wieder sehen kann, sondern begeistern offenbar auch die Vierbeiner. In einer japanischen Stadt haben Nutzer in den Streetview-Aufnahmen nun einen Hund entdeckt, der ebenefalls für Begeisterung sorgt.

Der Hund hat das Streetview-Fahrzeug entdeckt und war davon offenbar so fasziniert, dass er das Auto für eine Weile verfolgt hat. Und da es sich dabei um ein Kameraauto handelt, ist er fortan auf jedem einzelnen Bild zu sehen. Mal läuft er vor dem Auto, mal dahinter und mal ist er von der Seite zu sehen. In einigen Fällen sind die Aufnahmen auch sehr verschwommen, da er wohl ziemlich schnell gerannt sein dürfte.



google maps streetview dog

Aber nicht nur die Tatsache, dass der Hund auf jedem Foto drauf ist, begeistert die Menschen, sondern auch seine eigene Freude. Dem Hund ist praktisch auf jedem Foto die Begeisterung förmlich anzusehen – und da er auch noch der beste Freund des Menschen ist, sind alle Zutaten für einen viralen Hit zusammen. Dass das ganze in der Nähe eines Hundeparks aufgenommen wurde (siehe Screenshot) ist dann nur noch das Sahnehäubchen.

Wer ein bisschen das Web durchforstet, wird übrigens merken, dass es bei weitem nicht der erste Vierbeiner ist, der sich als Photobomber betätigt. Aber wohl eindeutig der sympathischste.

Wer sich das ganze ansehen möchte, fängt am besten bei dieser Aufnahme an und geht dann einfach in eine beliebige Richtung – der Hund wird immer zu sehen sein 😉

Siehe auch

[Sputnik]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: