Archos Hello: Neuer Smart Speaker mit Display & Google Assistant – aber kein Smart Display (Video)

assistant 

Der Markt der Smart Speaker ist heiß umkämpft, wird derzeit aber nur Amazon und Google beherrscht, während Apple versucht, den Markt von hinten aufzurollen. Bei den Smart Displays sieht es noch einmal anders aus, denn dieser logische Nachfolge-Markt ist gerade erst am Entstehen – und natürlich will jeder ganz vorne mit dabei sein. Der französische Hersteller Archos zeigt nun, was dabei herauskommt, wenn man nicht genügend Geduld aufbringen kann.


Der Markt der Smart Displays wird derzeit als einziges populäres Gerät vom Amazon Echo Show beherrscht, während sich Google erst im Laufe der kommenden Monate mit der eigenen Smart Display-Plattform in den Markt einklinken wird. Wer auf Googles Plattform setzen möchte, ist gut beraten sich diesem Konzept anzuschließen und die Vorteile der neuen Infrastruktur zu verwenden. Doch diese Wartezeit wollte Archos offenbar nicht riskieren.

Archos Hello Smart Display

Die Franzosen haben nun einen neuen Smart Speaker mit Display vorgestellt – wohlgemerkt kein Smart Display. Dabei handelt es sich um einen smarten Lautsprecher der in der Optik irgendwo zwischen Amazon Echo und dem Lenovo Smart Display angesiedelt ist. Etwas mehr als ein Drittel des Gerätes besteht aus einem Lautsprecher und die andere Hälfte auf einem Tablet mit Toucscreen. Das Gerät kommt in zwei Größen mit 7 Zoll oder 8,4 Zoll und kann sowohl stehend als auch liegend verwendet werden. Mit einem Preis von 129,99 bzw. 179,99 liegt es im guten Durchschnitt.

Archos Hello Smart Display 2

Auf dem Tablet läuft nicht Googles neue Smart Display-Plattform basierend auf Android Things, sondern eine normale Version von Android 8.0 Oreo – vermutlich auch mit dem Google Assistant. Damit lässt sich das Gerät zwar ebenfalls als smarter Assistent nutzen, allerdings nicht ganz so auf die Geräteform spezialisiert wie es sein könnte. Gut möglich dass es Kompanion-Apps gibt oder geben wird, die Googles Oberfläche nachahmen, aber das ist im Normalfall immer nur die zweitbeste Lösung. Bilder von einem eingeschaltete Display gibt es bisher noch nicht.

Natürlich kann das Gerät alle Funktionen des Assistant nutzen und ist damit auch als Steuerzentrum für das Smart Home konzipiert – entsprechend wird es von Archos auch beworben. Siehe dazu auch das folgende Video.



Für sein Geld bekommt man mit dem Archos Hello nun zwar ein Tablet mit Android Oreo, was derzeit im Normalfall kaum zu haben ist, aber eben nur in Verbindung mit dem Lautsprecher und dem Standfuß und natürlich dem Stromkabel. Als echtes Tablet lässt es sich also nicht nutzen, macht sich dafür aber vielleicht ganz gut in der Küche.

So schick es auch aussieht, so wenig würde ich es persönlich kaufen. Das ganze wirkt wie ein Schnellschuss, der nicht auf die offizielle Google-Lösung warten konnte. Das erinnert etwas an die vielen Tablets mit aufgepustetem Android Gingerbread oder gar Frozen Yoghurt, die kaum nutzbar waren und nur Probleme bereitet haben. Wer einen echten Smart Speaker / Smart Display mit dem Google Assistant haben möchte, sollte sich dann doch eher für ein Alternativgerät entscheiden.

Ob das Design mit der Holzoptik und der weißgrauen Front Zufall ist, oder man sich vom Lenovo Smart Display inspirieren hat lassen ist nicht bekannt, aber die Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen.

» Weitere Informationen über das Smart Display

[9to5Google]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.