Chrome for Android 63: Chrome Home kommt, neues Design für die Flags & Berechtigungen

chrome 

Es sind nun schon wieder sechs Wochen vergangenen seit die Version 62 von Chrome for Android ausgerollt wurde, und damit steht dann wieder die Version 63 vor der Tür. Dabei gibt es diesmal die kleine Besonderheit dass die Smartphone-Version vor der Desktop-Version ausgerollt wird, was normalerweise genau andersherum abläuft. Die Verbesserungen in dieser Version sind dafür auch eher kosmetischer Natur und bringen keine neuen Features.

Abfrage von Berechtigungen im Popup

chrome for android permission

Wenn eine Webseite eine Berechtigung wie etwa das Senden von Push-Benachrichtigungen oder die Abfrage des Standorts abfragt, wurde dies in der Android-Version bisher nur mit einer kleinen Snackbar am unteren Rand angezeigt. Diese konnte vom Nutzer leicht ignoriert werden – und wurde es in 90 Prozent der Fälle (!) auch. Der Nutzer hat also weder JA noch NEIN gesagt, sondern hat die Leiste einfach verschwinden lasse oder komplett ignoriert.

Um das zu ändern wird nun auf einen modalen Dialog gesetzt, der sich direkt als Abfrage über den Inhalt legt und vom Nutzer nicht ignoriert werden kann. Das wird vielleicht nichts daran ändern dass die Nutzer mehr Kontext haben und das ganze sicher bestätigen oder ablehnen können, aber die Aufmerksamkeit wird deutlicher auf die Abfrage gerichtet. Und der Nutzer kann sich sicher sein, hier tatsächlich ein System-Menü zu sehen.

Neues Design der Chrome Flags

chrome flags new

Das neue Design der Chrome-Flags kommt nun auch in der mobilen Version an und enthält dort die neue Oberfläche. Viel zu erklären gibt es nicht, und alle Details findet ihr im verlinkten Artikel. Da das ganze aber für Touch optimiert ist, wurde es Zeit dass das Design auch in der Android-Version ankommt.



Chrome Home verbreitet sich weiter

chrome for android chrome home

Seit über einem Jahr arbeitet Google nun schon an Chrome Home, der verbesserten Oberfläche des Browsers, und hat dieses Design mehrmals verändert. Schon seit einigen Versionen ist es im Browser vorhanden, bis heute aber noch nicht für alle Nutzer aktiviert. Das könnte nun endlich folgen, denn ein neuen Popup beim ersten Start des Browsers weist auf die neue Oberfläche hin und erlaubt die Aktivierung und Deaktivierung der neuen Einteilung.

Da sich das ganze aber noch immer deaktivieren lässt, ist das ein Zeichen dafür dass die Entwickler und Designer es wohl selbst noch nicht so ganz ausgereift ansehen. Langsam aber sicher wird es dennoch Zeit für einen finalen Rollout, denn denn wenn man sich daran erst einmal gewöhnt hat, möchte man diese Oberfläche mit der neuen Navigation und der Adressleiste am unteren Rand nicht mehr missen.

Das Update wird seit gestern über den Play Store ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten Tage bei allen Nutzern angekommen sein. Vermutlich wird in den nächsten Tagen auch die Desktop-Version hinterhergeschoben, die im Hinblick auf Januar 2018 schon einige größere Veränderungen enthalten könnte.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.