Pixel 2 XL: Das Display hat Probleme mit Touch-Eingaben im Randbereich (Videos)

pixel 

Wenn ein Gerät neu auf den Markt kommt und man zu den Käufern der ersten Generation gehört, muss man damit rechnen dass hier und dort noch Kinderkrankheiten auftreten, die erst im Laufe der Wochen und Monate behoben werden. Die neuen Pixel-Smartphones haben nun aber leider schon mehr als ein Dutzend „Kinderkrankheiten“, bei denen man sich fragen muss, ob es überhaupt eine Qualitätssicherung gegeben hat. Jetzt ist schon wieder ein neues Problem bekannt geworden.


Gefühlt vergeht seit Wochen kein einziger Tag mehr, in dem nicht über ein neues Problem mit den Pixel 2-Smartphones berichtet wird. Natürlich halten wir euch hier im Blog über alles auf dem laufenden, berichten aber auch nicht über jedes Winzig-Problem. Wir konzentrieren uns hier nur auf Probleme, die tatsächlich auch Nutzer hierzulande betreffen könnten. In unserer Liste der Pixel 2-Probleme finden sich dennoch mittlerweile 12 Einträge und jetzt kommt wieder ein weiterer dazu.

Pixel 2 XL

Die Displays der neuen Pixel-Smartphones wurden schon ordentlich gescholten, und haben das leider auch verdient. LG hat einfach keine gute Qualität geliefert und Google hat mit einigen unpopulären Entscheidungen wie etwa den matten Farben noch dazu beigetragen, dass viele Nutzer nicht wirklich begeistert sind. Das nächste Problem geht nun wieder auf Googles Kappe, denn es scheint sich um einen nicht ganz zuverlässig funktionierenden Schutz vor unabsichtlichen Touch-Eingaben zu handeln.

Der Randbereich der Pixel 2 XL-Smartphones erkennt Touch-Eingaben auf kleinster Fläche nicht an und es benötigt sehr viele Anläufe, damit dort eine Eingabe registriert wird. In obigem Video ist das sehr gut zu sehen: Der Nutzer muss mehrere male an die Stelle tippen, damit das Kästchen ausgefüllt wird. Das liegt aber nicht daran dass die Touches nicht von der Hardware registriert werden, sondern an einem Software-Schutz. Zu erkennen ist das daran, dass ein Swipen mit dem Finger über den Rand problemlos erkannt wird.




Schaut obiges Video ab Minute 6:40, dort ist das Problem in einem Spiel sehr gut zu sehen.

Der Schutz soll wohl dafür sorgen, dass man nicht unabsichtlich mit dem Handballen auf das Display tipp, wenn man das Smartphone etwas fester hält. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn das Smartphone per Quetsch-Geste bedient wird, denn dabei drückt man den Ballen ohne es zu wollen auf das Display. Offenbar greift der Schutz aber auch ohne eine solche erkannte Geste.

Im Alltag soll das Problem nicht auffallen, da man ohnehin nur sehr selten im äußersten Randbereich tippen muss – so dass es nicht wirklich als großes Problem einzustufen ist. Ärgerlicher ist es bei Spielen, denn dort wartet man vielleicht nur darauf dass der Gegner am Rand auftaucht, und kann ihn so nicht erwischen. Wohl auch diesem Grund ist es bei den frühen Testern oder gar bei der Qualitätskontrolle nicht aufgefallen – obwohl genau so etwas vielleicht vor der Auslieferung gecheckt werden sollte.

Ein Google-Ingenieur hat mittlerweile auf die Berichte der Nutzer reagiert, und hat ein zeitnahes Update per OTA versprochen – vermutlich schon mit dem Dezember-Update für das Betriebssystem. Und wem es bis jetzt nicht aufgefallen ist, der sollte auch in den kommenden Wochen keine Probleme damit haben.

Siehe auch
» Display & Lautsprecher: Das sind die zwölf großen Probleme der Pixel 2-Smartphones (Übersicht)
» Kein Root möglich: Einige Nutzer berichten von einem gesperrten Bootloader beim Pixel 2

[AndroidPolice]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.