Mensch ärgere Dich nicht: Google ehrt den Erfinder des Brettspiel-Klassikers mit einem animierten Doodle

google 

Eines der wohl populärsten Brettspiele der Deutschen feiert am heutigen Freitag sein Jubiläum und wird dafür von Google mit einem Doodle geehrt: Das Spiel Mensch ärgere Dich nicht findet sich heute auf der Startseite von Google und wird in Form eines animierten Logos sowohl auf der Deutschen als auch auf der Österreichischen und der Schweizer Startseite gezeigt. Und wie man sieht, ruft das Spiel selbst bei den Figuren die erwünschten Reaktionen vor 😉


Google-Doodle Jubiläum von Mensch ärgere dich nicht

Das Doodle zeigt heute eine typische Situation aus dem Mensch ärgere Dich nicht-Spiel: Es wird gewürfelt, und natürlich wird der Spieler mit der Figur vorrücken, mit der man die gegnerische Figur aus dem Spiel werfen kann. In diesem Fall wird die blaue Figur von der roten aus dem Spiel genommen und bleibt schlussendlich am Boden liegen. Natürlich ärgert sich auch die andere blaue Figur darüber, während sich der Gegner in Grün und natürlich auch die andere rot Figur freut. Zusammen zeigen alle Figuren das Google-Logo.

Ich denke die Regeln des Spiels muss ich wohl kaum jemanden erklären, da vermutlich in sehr vielen deutschen Haushalten irgendwo ein solches Spiel zu finden ist, und es jeder als Kind gespielt hat. Seit der Erfindung wurden über 70 Millionen Exemplare des Spiels verkauft, und jedes Jahr kommen 100.000 weitere dazu – und das selbst in der digitalen Zeit. Bis heute erfreut sich das Spiel großer Beliebtheit und reißt sowohl Klein und Groß schnell in seinen Bann.

Der Grund zum Jubiläum des Spiels ist übrigens nicht das Datum der Veröffentlichung oder der Erfindung, sondern der 146. Geburtstag des Erfinders des Spiels. Das geht allerdings nur aus der Quickinfo des Doodles hervor, steht aber weder in der Beschreibung noch in der Websuche. Offenbar möchte man eher das Spiel als den Erfinder in den Mittelpunkt stellen. Kultiger wäre es auch noch gewesen, wenn man das Spiel auch direkt auf der Startseite spielen könnte, aber dafür habe wir ja Snake, Solitaire und vieles mehr.



Das Spiel wurde zwischen 1907 und 1908 vom deutschen Josef Friedrich Schmidt in Anlehnung an das britische Ludo-Spiel erfunden und kam im Jahr 1910 erstmals auf den Markt. In Serie produziert wurde es erst ab dem 1914, ist also schon seit über 100 Jahren nicht mehr aus den deutschen Spielesammlungen wegzudenken. Mit diesem Spiel und dessen großen Erfolge legte Schmidt auch den Grundstein für seinen Spieleverlag, das noch heute existierende und bekannte Schmidt Spiele.

Seinen deutschen Namen verdankt das Spiel der Besonderheit, dass unter bestimmten Bedingungen (eine Figur landet auf einem Feld einer gegnerischen Figur) Spielfiguren anderer Mitspieler zum Startfeld zurückgeschickt werden, was für den betroffenen Spieler ärgerlich ist.

Natürlich kann man sich bei jedem Brettspiel ärgern und kann auch mal in die Luft gehen wenn man bei Monopoly mal wieder exorbitant hohe Summen an den Gegner zahlen muss, aber über kein anderes Spiel können sich Groß und Klein so schön ärgern, wie über einen Rauswurf bei Mensch ärgere Dich nicht. Wenn die Mitspieler diesen Titel dann noch einmal laut vorlesen, kennt die Wut bei einigen keine Grenzen mehr (ich denke aus dieser Erfahrung können viele sprechen)

In den letzten Monaten hat Google immer wieder mal Dinge mit einem Doodle geehrt, die man eher nicht auf der Startseite vermutet hätte. So wurde erst in der vergangenen Woche der Locher geehrt, davor gab es Pad Thai-Nudeln auf der Startseite und vor einigen Wochen haben wir das Jubiläum des Strandkorbes gefeiert.

[Wikipedia]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.