Meilenstein für Waymo: Die Autos der Google-Schwester fahren erstmals ohne Beifahrer (Video)

waymo 

Es geht weiter Schlag auf Schlag bei der Google-Schwester Waymo. Schon längst beschäftigt man sich nicht mehr nur mit der Weiterentwicklung der Technologie, sondern vor allem auch mit deren Einsatz. Jetzt konnte man verkünden, dass die Fahrzeuge schon seit gut drei Wochen tatsächlich vollkommen autonom unterwegs sind – und zwar ohne menschlichen Beifahrer auf dem Vordersitz. Gestattet ist das derzeit allerdings nur in einer amerikanischen Kleinstadt.


Die Entwicklung der selbstfahrenden Fahrzeuge dauert nun schon gute acht Jahre an und wurde zu großen Teilen noch innerhalb von Google realisiert. Langsam aber sicher geht es nun aber auf die Zielgerade, und das große Ziel aller autonomen Autohersteller – 2020 – rückt unaufhaltsam näher. Doch Waymo will nicht bis dahin warten um die Fahrzeuge auf die Straßen zu bringen, und prescht nun in einer Kleinstadt vor, die das Fahren mit solchen Fahrzeugen gestattet.

waymo driving

Schon seit einigen Jahren sind die autonomen Fahrzeuge auf den öffentlichen Straßen der USA unterwegs, allerdings nur unter strengen Voraussetzungen und auch nur dann, wenn ein Beifahrer jederzeit auf dem Beifahrersitz Platz nimmt und eingreifen kann. Letzter Punkt wurde nun gelockert und ist zumindest im Städtchen Chandler in Phoenix nicht mehr notwendig. Zwar muss noch immer ein Waymo-Mitarbeiter anwesend sein, aber dieser kann nun auch auf in der hinteren Reihe Platz nehmen und somit nicht mehr unmittelbar eingreifen.

In den kommenden Monaten möchte man dann auch Fahrgäste mitnehmen, was man unter anderen Bedingungen bereits tut. In diesem Städtchen soll nun aber tatsächlich auch der Taxi-Service von Waymo starten – und damit endlich auch zum ersten mal Umsatz erzielt werden. Von der Profitabilität ist man zwar noch Lichtjahre entfernt, aber darum geht es in diesem Stadium noch nicht. Das nächste große Ziel ist es nun, weitere Städte in Angriff zu nehmen.

Noch hat man nichts zu verkünden, aber die nächste Stadt bzw. Gebiet soll eine Fläche so groß wie London + Umland haben. Erst vor zwei Wochen hatte man Journalisten zu einer Probefahrt eingeladen.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.