Google Contacts 2.3 Teardown: Kontakte-App bekommt Live-Standortfreigabe & Nummern-Korrektur

contacts 

Seit gestern wird wieder eine neue Version der Google Contacts-App ausgerollt, mit der die App mittlerweile auf die Version 2.3 kommt. An der Oberfläche hat sich nichts getan, aber dafür werden unter der Haube zwei neue Funktionen vorbereitet, die nun in einem Teardown erstmals entdeckt wurden. Auch die Kontakte-App scheint bald eine Funktion zum Teilen des eigenen Standorts zu haben und es soll eine automatische Korrektur von Telefonnummern eingeführt werden.


Kontakte ist nicht unbedingt die aufregendste App in Googles großem App-Universum, hat aber in den vergangenen Monaten einige vergleichsweise große Updates bekommen. Seit Anfang des Jahres erstrahlt die Web-App im Material Design, kurz darauf bekam auch die Android-App eine neue Oberfläche und erst vor einigen Wochen gab es mit der Vorgängerversion 2.2 einige große Verbesserungen.

contacts realtime location sharing

Im Quellcode der Version 2.3 findet sich nun ein sehr eindeutiger Hinweis darauf, dass die App schon sehr bald auch die Live-Freigabe des eigenen Standorts ermöglicht. Dadurch kann man denn vermutlich direkt unter den Kontakten den Standort teilen und diesen freigeben – möglicherweise auch für alle Nutzer die die Telefonbuch-App von Google verwenden. Dabei kann zwischen dem Live-Standort und einer selbst eingegebenen Adresse gewählt werden. Außerdem kann genau ausgewählt werden, wer Zugriff auf diesen Standort haben soll.

Es ist bei weitem nicht die erste App die eine solche Funktion bekommt, und auch Google hat mittlerweile einige Lösungen im Gepäck. Die Kontakte-App als Standard-App könnte damit nun die gleiche Funktion in den Google Maps ablösen oder ergänzen. Außerdem gibt es eine starke Überschneidung mit der App Trusted Contacts, die die direkte Anforderung des Standorts aus der Ferne ermöglicht. Vermutlich wird Google nicht dauerhaft die beiden relativ ähnlichen Apps separat betreiben wollen, so dass eine Zusammenlegung oder Integration sinnvoll ist.

Da das Location Sharing auch ein Teil der Play Services ist, ist es sehr gut möglich dass alle Möglichkeiten zusammengeführt werden und nur in unterschiedlichen Apps mit unterschiedlichen Oberflächen zur Verfügung stehen, aber auf den gleichen Datenbestand zugreifen.



contacts phone number

Die zweite Entdeckung im Teardown bezieht sich auf die Telefonnummer des Nutzers. Eine fehlerhafte Nummer soll nun von Contacts erkannt und automatisch korrigiert werden. Leider geht aus der Beschreibung nicht hervor, wie das ganze genau funktionieren soll. Insbesondere die erste Zeile zum Wechsel des „phone number system“ ist interessant, lässt aber keinen Rückschluss auf die eigentliche Funktion zu. Dabei kann es sich aber nicht nur um die Darstellung handeln, denn laut den Texten sollen die alten Nummern möglicherweise nicht mehr funktionieren.

Das Update wird seit gestern ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten Tage bei allen Nutzern angekommen sein. Da es aber keine Änderungen mit sich bringt, ist das Update eher unwichtig. Es ist aber nicht ausgeschlossen dass die beiden neuen Funktionen nur noch serverseitig aktiviert werden müssen. Wer die App direkt haben möchte, kann sie wie gewohnt bei APK Mirror herunterladen und direkt installieren.

Kontakte
Kontakte
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

  • Kontakte Screenshot
  • Kontakte Screenshot
  • Kontakte Screenshot
  • Kontakte Screenshot
  • Kontakte Screenshot
  • Kontakte Screenshot
  • Kontakte Screenshot
  • Kontakte Screenshot

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.