Datally: Neue Google-App überwacht und optimiert mobilen Traffic & findet öffentliche WLAN-Netze

google 

Bei Google stehen schon seit einiger Zeit die „Next Billion Users“ im Mittelpunkt, und man beschäftigt sich mit der Entwicklung von Apps für schwächere Geräte und geringe Datenmengen. Eine dieser Apps wurde im Sommer unter der Bezeichnung Triangle vorgestellt und soll vor allem dabei helfen, Traffic einzusparen und den Datenverkehr zu kontrollieren. Jetzt wurde die App in Datally umbenannt und steht ab sofort weltweit für alle Nutzer zur Verfügung.


Man kann nicht unbedingt sagen dass wir hier perfekt ausgebaute Netze haben, aber im Vergleich zu vielen anderen technologischen Entwicklungsländern geht es uns sehr gut und wir gehen vergleichsweise verschwenderisch mit den Datenmengen um. Eine neue Google-App will das nun verhindern und die unnötig im Hintergrund gesendeten Daten analysieren, dem Nutzer übersichtlich aufbereitet anzeigen und wenn nötig auch den Datenverkehr einschränken. Android bringt dafür zwar auch Bordmittel mit, allerdings nur sehr rudimentär und mit geringem Funktionsumfang.

datally

Die neue App Datally arbeitet im Hintergrund und analysiert nach der Installation ständig den Datenverkehr des Nutzers. Nach einiger Zeit kann man sich dann sehr genau anzeigen lassen, welche Apps wie viele Daten gesendet und empfangen haben und kann sich sogar eine Live-Ansicht über den aktuellen Traffic ansehen. Fällt eine App dabei negativ auf und sendet viele Daten im Hintergrund, kann sie von Datally blockiert werden bzw. der Datenverkehr eingeschränkt werden.

Diese Einschränkung gilt dann für den Datensparmodus, der direkt auf der Startseite der App aktiviert und deaktiviert werden kann. Später kann man sich dann ansehen, wie viele Daten verbraucht wurden und wie viel potenziell eingespart wurde – was natürlich gerade in den mobilen Netzen sehr wichtig ist. Ein kleines Ärgernis ist es leider, dass bei aktiviertem Sparmodus ständig eine Benachrichtigung angezeigt wird, was ich persönlich sehr störend finde.

Möchte man dann doch große Datenmengen herunterladen und den eigenen Vertrag nicht belasten, zeigt die App auch eine globale Liste aller bekannten offenen WLAN-Netzwerke an, inklusive Bewertung durch alle Nutzer. So kann man sich schnell und leicht mit einem stabilen und zuverlässigen WLAN verbinden.



Die App benötigt direkt nach der Installation eine Reihe von Berechtigungen und möchte auf das Telefon und die SMS-Funktion zugreifen, benötigt Datenzugriff, möchte Zugriff auf das Nutzungsverhalten und möchte auch ein VPN einrichten. All das ist notwendig um die Funktionen zu gewährleisten, und Google betont dass die Daten nicht analysiert oder dem Nutzer zugeordnet werden. Wie üblich kann man sich lediglich dazu entscheiden, anonyme Nutzungsstatistiken an das Unternehmen weiterzuleiten.

Mit Datally bringt Google eine weitere relativ grundlegende Funktion in den Play Store und erweitert sie um viele praktische Features. Erst vor kurzem wurde mit Google Files Go ein Dateimanager vorgestellt, der beim Einsparen von Speicherplatz helfen soll und mit vielen praktischen Vorschläge aufwartet, wie der Speicher des Smartphones geschont werden kann. In Kombination mit Datally hat man nun schon eine sehr gute Infrastruktur aufgebaut, um Speicher und Netzwerk zu sparen. Jetzt noch eine ähnliche App für den Akku, und schon hat man das ultimative Spar-Paket.

Probiert die App einfach mal aus, in meinem ersten Test hat sie schon sehr gut funktioniert. Wer am Ende des Datenkontingents häufig noch zu viel Monat übrig hat, sollte auf jeden Fall einmal einen Blick auf die App werfen.

» Ankündigung im Google-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Datally: Neue Google-App überwacht und optimiert mobilen Traffic & findet öffentliche WLAN-Netze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.