Google Allo 20: Web Sticker, Erwähnungen & zukünftiges Gruppen-Management und Video Selfies

allo 

Auch am Wochenende ist das Team rund um Googles Messenger Allo fleißig und rollt eine neue Version aus. Mit dieser kommt der Messenger nun schon auf die Versionsnummer 20 und bekommt zwei neue Features mit auf den Weg – und natürlich spielen auch dieses mal wieder Sticker eine große Rolle. Aber auch ein Teardown der neuen App hält wieder Hinweise auf zwei kommende Features bereit, wobei vor allem die Verwaltung und Administration von Gruppen sehr interessant ist.

Web Sticker

allo sticker

Schon vor einiger Zeit gab es Hinweise auf eine Integration bzw. Unterstützung von Web Stickern im Messenger, und jetzt ist es soweit. Ab sofort lassen sich Web Sticker bei der Bearbeitung von Bildern vor dem Versenden nutzen und darauf einfügen. Direkt im Chat werden sie noch nicht unterstützt, aber auch das wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein – denn bekanntlich lieben die Allo-Entwickler ihre Sticker ja so sehr 😉

Erwähnungen

allo mentions

Ab sofort lassen sich nun auch einzelne Nutzer direkt in einem Gruppenchat ansprechen. Dazu gibt man einfach nur das Zeichen @ ein und bekommt anschließend eine Liste aller Personen im Chat, die dann zum Markieren ausgewählt werden können. Der Nutzer bekommt daraufhin eine Benachrichtigung, selbst wenn diese für einen Gruppenchat deaktiviert sind. So ist sicher gestellt, dass der angesprochene Nutzer auf jeden Fall darüber informiert wird, dass er von einem anderen angesprochen worden ist.

Beide Features wurden mit dem Rollout von Version 20 aktiviert, funktionieren aber auch der Version 19 des Messengers.



Teardown: Gruppenmanager

allo manager

Derzeit ist es so, dass der Ersteller eines Gruppenchats die Kontrolle über diesen behält bzw. einfach als „Besitzer“ gezählt wird. In Zukunft wird es nun die Möglichkeit geben, dass dieser auch andere Nutzer in dem Chat zu Moderatoren bzw. Managern erheben kann. Diese haben dann die gleichen Möglichkeiten wie der Besitzer und können so auch Nutzer herauswerfen bzw. verbannen, ganz so wie man es auch von anderen Chat-Plattformen kennt.

Teardown: Quick Video Selfie

Schon vor einiger Zeit wurden die Selfie Clips eingeführt, aber jetzt möchte es das Allo-Team noch leichter machen: Offenbar wird der Button zum Aufnehmen eines Videos sofort die Kamera starten und so lang ein Video aufnehmen, wie der Button gedrückt bleibt. Das kennt man bereits von Sprachnachrichten, und dürfte nun auch die kurzen Video-Nachrichten noch einmal populärer und leichter erreichbar machen.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.