Google Maps Beta 9.62: Neue Badges, angepasstes Punktesystem für Local Guides & Pendler-Optionen

maps 

Erst vor wenigen Tagen konnten der aktuellen Google Maps-App mit der Versionsnummer 9.62 einige Informationen zu kommenden Features entlockt werden, und jetzt ist auch die folgende Beta-Version an der Reihe. In dieser waren die umfangreichen Pendler-Einstellungen kurzzeitig bereits zu sehen und es gibt auch viele neue Hinweise auf Änderungen im Local Guides-Programm und möglicherweise auch neue Badges.

Pendler-Einstellungen

google maps commute

Vor wenigen Tagen gab es sehr umfangreiche Informationen zu den neuen Pendler-Einstellungen, und tatsächlich waren diese in der Maps-App sehr kurzzeitig zu sehen. Allerdings gerade lang genug um einige Screenshots anzufertigen, aber nicht um die Optionen auch tatsächlich Live auszuprobieren. Offenbar wurde also der Schalter zu früh umgelegt und die neuen Funktionen sollten noch gar nicht zugänglich sein. Aber das wird sich dann vermutlich schon bald ändern.

google maps commute 2

Viel neues gibt es dazu nicht zu sagen, und die Screenshots verraten nun lediglich wie die Oberfläche dazu aussieht. Dort kann man nun das am häufigsten genutzte Transportmittel auswählen, eine Uhrzeit für den normalen Weg zur Arbeit oder nach Hause festlegen und diese auch einzeln nach Tagen anpassen, so dass man stets die besten Vorschläge und Hinweise bekommt. Da das ganze aber selbst in der Beta noch nicht freigeschaltet wurde, dürfte es wohl noch einige Tage oder gar Wochen dauern, bis es überhaupt in den Maps für alle Nutzer aktiviert wird.



Reichweite der Geteilten Listen

google maps list

Seit einiger Zeit lassen sich in den Google Maps Listen von Orten erstellen, die man dann mit der Öffentlichkeit teilen kann. Bisher hatte man allerdings keine Rückmeldungen für diese Listen und hat sie einfach nur ins blaue hinaus geschossen. Um die Menschen zum Anlegen von noch mehr Listen zu motivieren, wird es nun bald eine Information darüber geben, wie viele Nutzer dieser Liste folgen.

Neue Badges

google maps badges

Badges sind bisher eigentlich nur etwas für die Local Guides, aber in Zukunft könnten auch alle anderen Nutzer die kleinen Abzeichen und Marken bekommen, in dem sie auf den Maps aktiv sind. Dafür wird es einen eigenen Bereich geben, in dem all die Badges gesammelt und Informationen dazu angezeigt werden. So wird es verschiedene Level für die einzelnen Badges geben, mit denen sie sich voneinander unterscheiden.

Wofür es die Badges gibt ist noch nicht bekannt, aber vermutlich für den Upload von Fotos, dem Beantworten von Fragen und einigen Dingen mehr, die man in der Maps-App tun kann.



Angepasste Punkte für Local Guides

google maps points

Als Local Guide kann man durch aktive Mitarbeit an den Google Maps viele Punkte verdienen und diese dann gegen einige Prämien eintauschen. Für das Abgeben einer schriftlichen Bewertung mit Kommentar bekommt man natürlich mehr Punkte als nur für eine Sterne-Bewertung, was aber von vielen Nutzern nur dazu verwendet wird, nur sehr wenige und meist inhaltsleere Worte zu einem Ort zu verlieren. Das hilft niemandem weiter, bringt dem Ersteller aber viele Punkte.

Dem will man nun entgegen wirken in dem in Zukunft die Länge des Reviews mit einbezogen wird und man für lange Berichte noch Bonuspunkte bekommen kann. Das soll aber nicht rein auf die Zeichen selbst beschränkt sein, sondern auch von der Sprache abhängen. Da z.B. die deutsche Sprache wesentlich mehr Ausschmückungen erlaubt oder über längere Wörter verfügt, wird es dafür weniger Punkte pro Zeichen geben als etwa in Englisch oder gar in der japanischen Sprache.

Wie das ganze umgesetzt wird bleibt abzuwarten, und auch die weitere Umsetzung des Bonus- und Punkte-Systems könnte sich dadurch wieder einmal ändern. Ich würde einmal davon ausgehen dass die Grundpunkte für eine Text-Bewertung erst einmal gesenkt werden – sicher ist das aber noch nicht.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.