Palm: Der PDA- und Smartphone-Pionier kommt 2018 zurück – mit Android

android 

Nach einigen Jahren der Abstinenz kann man zwar noch nicht von Retro sprechen, aber derzeit kehren erstaunlich viele große Marken vom Anfang dieses Jahrtausends zurück auf die Bildfläche. Jetzt kehrt auch der damalige Pionier Palm zurück und wird schon im kommenden Jahr neue Geräte auf den Markt bringen. Wenig überraschend steckt aber auch dahinter ein anderes Unternehmen und die Geräte werden auf Android als Betriebssystem setzen.


Vor dem Boom des iPhones und dem Aufstieg von Android wurde der mobile Markt von ganz anderen Unternehmen dominiert als heute. Von Samsung, Huawei, Oppo & Co. war damals noch keine Spur im eher kleinen Smartphone-Markt. Stattdessen wurde dieser von Nokia, BlackBerry und Palm dominiert und auch erst geschaffen. Während die ersten beiden mittlerweile wieder zurück auf der großen Bühne sind, war Palm bisher in der Versenkung. Bis jetzt.

palm pilot

Das chinesische Unternehmen TCL hat sich die Markenrechte an Palm gesichert und wird schon im kommenden Jahr wieder Geräte unter diesem Namen auf den Markt bringen. Ob es sich dabei um Smartphones, Tablets oder irgendwas dazwischen (so wie die damaligen Palm-Geräte) handelt ist nicht bekannt und wird von dem neuen Eigentümer auch noch nicht verraten. Sicher ist allerdings, dass auch auf diesen Geräten Android zum Einsatz kommen wird – vermutlich auch hier in einer reinen Form und ohne große Anpassungen.

Das Betriebssystem Palm OS wurde schon längst eingestellt und lebt heute in dem ebenfalls nicht wirklich erfolgreichen Web OS weiter. Doch auf dieses wird man nicht setzen, sondern sich mit Android gleich den Zugang zum großen Markt sichern. Damit kommt dann auch der letzte Pionier wieder zurück, der vielleicht ebenfalls eine Nische und ein Geheimrezept finden wird. Blackberry konzentriert sich in Zukunft auf den Vertrieb einer sicheren Android-Version und Nokia möchte sogar an die Weltspitze zurück.

Übrigens: Google residiert mittlerweile in einem ehemaligen Palm-Gebäude.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.