Nest Thermostat E: Google-Schwester stellt günstige Variante des Thermostats vor

nest 

Das Sortiment der Google-Schwester Nest ist derzeit noch sehr überschaubar und besteht neben den in den vergangenen Monaten im Fokus stehenden Überwachungskameras vor allem aus den beiden Smart Home-Geräten in Form eines Rauchmelders und eines Thermostats. Von letztem hat das Unternehmen nun eine neue Version angekündigt, die eine etwas andere Optik bekommt und auch für deutlich weniger Geld zu haben ist als das Original.


Das Nest-Thermostat war das erste Produkt des Unternehmens und steht mittlerweile schon in der dritten Version zur Verfügung. Die runde Form und auch die Bedienung per Touch oder Drehung wurde aber stets beibehalten – genau so wie die Farbe. Schon vor einigen Wochen gab es einen Leak für ein neues Thermostat – und dieses wurde jetzt offiziell angekündigt. Erhältlich ist es derzeit allerdings nur in den USA.

nest_e

Das Nest Thermostat E ist offiziell. Das E steht laut dem Unternehmen für „Easy for the Eyes“ und für „Everyone“ – wobei man beidem gerecht wird. Das neue Gerät hat einen deutlich zurückhaltenderen Look und soll sich dadurch besser in das bestehende Ambiente eines Raumes einfügen und nicht wie ein Fremdkörper wirken. Das „Everyone“ wiederum erreicht man durch einen stark gesenkten Preis für dieses Gerät, denn der liegt in den USA nun bei 169 Dollar statt bei 249 Dollar für das Schwester-Modell.

Nest Thermostat

Das Thermostat E hat einen sogenannten „frosted“ Background, der sich in einer hellen Farbe darstellt und kaum als Display zu erkennen ist. Die Informationen werden wie gewohnt einfach in Form von simplen Anzeigen auf dem Gerät dargestellt und bedient wird es über den drehbaren Ring an der Außenseite. Dieser besteht in der E-Version aus einem Plastik, das sich aber wie Keramik anfühlen soll. Zusätzlich verfügt das Gerät über einen Abstandssensor und einen Umgebungslichtsensor, mit dem sich das Display nur beim nähern einer Person einschaltet und eine angepasste Helligkeit haben soll.



nest products

Nest ist auf der Suche nach dem Massenmarkt und tut sich damit natürlich bei der eigenen Preisgestaltung schwer. Da man gerne das Apple des Smart Homes wäre – zumindest gibt es viele Parallen zwischen beiden Unternehmen – muss man aber natürlich auch eine entsprechende Qualität liefern. Mit dem Thermostat E ist dieser Spagat gut gelungen, denn das Design wirkt für mich sogar ansprechender als beim teureren Original und auch der Preis konnte stark gesenkt werden.

Auch wenn die Nest-Produkte mittlerweile in Deutschland erhältlich sind, wird es die E-Version des Thermostats wohl erst einmal nicht nach Europa schaffen. Sowieso ist das Thermostat aus Kompatibilitätsgründen noch nicht in Deutschland erhältlich, was sich aber auch schon bald ändern soll. Die anderen Produkte vom smarten Rauchmelder bis hin zu den Überwachungskameras Indoor, Outdoor und Cam IQ stehen dagegen längst zur Verfügung.

Für Nest ist das sicher die richtige Strategie, denn die besten Produkte nützen nichts, wenn sie nicht in den Haushalten der Nutzer zu finden sind. Vor allem eine tiefere Zusammenarbeit mit Google würde dem Unternehmen vielleicht gut tun, aber irgendwie wird man das Gefühl nicht los dass innerhalb von Alphabet eine Konkurrenz-Situation herrscht und gar keine Kooperation auf einer solchen Ebene gewünscht ist.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.