Heim-Automatisierung: Nest-Produkte sind ab Heute in Deutschland & Österreich erhältlich

nest 

Vor genau einem Monat hat die Alphabet-Tochter Nest angekündigt, dass einige Produkte aus dem Sortiment schon bald auch in Deutschland auf den Markt kommen soll – und heute war es nun soweit. Seit dem heutigen 15. Februar stehen, wie versprochen, nun drei der vier bekanntesten Produkte auch in Deutschland und Österreich. Damit macht Alphabet/Google hierzulande den ersten Schritt in Richtung Heimautomatisierung.


Im vergangenen Jahr stand es um die Zukunft der ehemaligen Google-Tochter und jetzigen Google-Schwester Nest gar nicht gut: Die Belegschaft rebellierte gegen „Idiot“ Tony Fadell, der kurz darauf das Unternehmen verließ und einen Scherbenhaufen hinterlassen hat. Kurzzeitig stand sogar der Verkauf der Tochter im Raum, aber davon hat Alphabet mittlerweile wieder Abstand genommen und hat große Pläne mit der Tochter.

Nest Produkte

In den vergangenen Jahren war die Nest-Produkte vor allem in den USA erhältlich und waren nur schwer außerhalb der Vereinigten Staaten zu bekommen. Jetzt hat Alphabet aber einen Schritt in Richtung Europa gemacht und hat einige Produkte mit dem heutigen Tag auch hierzulande auf den Markt gebracht. In den Regalen der Elektronikmärkte und Onlineshops stehen seit heute der smarte Rauchmelder sowie die beiden Überwachungskameras für den Einsatz Indoor oder Outdoor.

Das bekannte smarte Thermostat ist in den meisten europäischen Ländern ebenfalls schon zu haben, in Deutschland und Österreich dauert es allerdings noch bis zum Herbst dieses Jahres. Da hierzulande laut Nest kompliziertere Heizsysteme zum Einsatz kommen als in anderen Ländern, muss man erst noch an einem kompatiblen Gerät arbeiten und hat sich dafür noch einige Monate Zeit genommen.

» Nest Protect Rauchmelder (119 Euro)
» Nest Protect Rauchmelder 3er Pack (329 Euro)
» Nest Überwachungskamera Outdoor (199 Euro)
» Nest Überwachungskamera Indoor (199 Euro)
Amazon Partnerlinks



Google ist schon seit längerer Zeit bei der Entwicklung bzw. Konzipierung des Internet of Things sehr aktiv und natürlich stehen auch die Produkte der Schwester Nest dabei im Fokus. Da man nun auch in Europa aktiv ist, können wir zumindest darauf hoffen dass auch weitere der „großartigen Geräte“ nach Europa kommen, die bis jetzt noch gar nicht angekündigt worden sind.

Aber die Produkte stehen nicht nur in Europa in den Regalen, sondern natürlich hat man auch die Nest-App zur Steuerung und Überwachung angepasst und stellt diese nun auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Ob es bei dem Herbst-Termin für den smarten Rauchmelder bleibt geht aus den heutigen Meldungen leider nicht mehr hervor.

[futurezone]



Teile diesen Artikel: