Google Maps 9.6 Teardown: Die Maps bekommen Notizen, mehr Bewertungen, verbesserte Events & mehr

maps 

Mit einem Update der Google Maps wurde am Freitag die Möglichkeit für Local Guides gestartet, Videos hochzuladen und somit etwas mehr Bewegung in die Maps zu bringen. Doch das war noch längst nicht alles, denn unter der Haube gibt es mal wieder jede Menge Hinweise auf zukünftige Funktionen. Und diese zeigen mal wieder das eindeutige Bild, dass Google die Maps immer zentraler im Alltag der Nutzer platzieren möchte – und das vermutlich mit Erfolg.


Die Google Maps waren schon immer ein sehr populäres Tool, haben aber in den letzten Monaten einen richtigen Sprung nach vorne gemacht: Durch zahlreiche Updates wird der Umfang der Informationen immer größer und durch den vor wenigen Wochen gestarteten Fragen-Antworten-Bereich hat man mittlerweile sogar eine Diskussionsplattform und die Möglichkeit für endlose Informationen geschaffen. Aber damit ist noch lange nicht Schluss.

Bild-in-Bild-Modus

Mit dieser Version funktioniert die vor einigen Wochen erstmals aufgetauchte Bild-in-Bild-Funktion endlich so, wie es vom Erfinder gedacht war. Eine laufende Navigation lässt sich in ein kleines Fenster verschieben und schwebt dann über dem Betriebssystem. Eine praktische Funktion, mit der die Navigation auch ohne geöffnete App sichtbar ist. Die derzeitige Alternative zur Platzierung in der Benachrichtigungsleiste in Textform ist kein Vergleich dazu.

Teardown: Notizen

Nutzer werden schon bald die Möglichkeit haben, Notizen zu Orten und Business-Einträgen hinzuzufügen. Diese werden privat und auch nur vom Nutzer selbst abrufbar sein. Eine praktische Funktion, die vielleicht den Notizblock für viele Dinge ersparen kann, wenn es nur darum geht ortsbezogene Dinge aufzuschreiben. Die Notizen sollen direkt in den Detailinformationen auftauchen und dem Nutzer auch dann angezeigt werden, wenn er in die Nähe des Ortes kommt.




Teardown: Bewertung der Speisekarte

Schon jetzt haben Restaurants die Möglichkeit, ihre gesamte Speisekarte in die Google Maps zu integrieren und so übersichtlich und an einem zentralen Ort anzubieten. Im Quellcode finden sich nun Hinweise darauf, dass Nutzer in Zukunft auch Fotos für jedes Menü hochladen und dieses auch bewerten können. Damit würde Google in heftige Konkurrenz zu den diversen Bewertungsplattformen gehen. Denkbar wäre es, dass die Maps automatisch den Upload solcher Bilder vorschlagen, wenn sie Essensfotos erkennen – so wie man es schon jetzt von Allgemeinen Fotos von Business-Einträgen kennt.

Events

maps events

Business-Nutzer haben die Möglichkeit, Events in den Maps einzutragen und mit ihrer eigenen Detail-Seite zu verknüpfen. Bisher ist diese Funktion zwar nicht wirklich weit verbreitet und Business-Nutzer müssen ein Browser-Formular dafür verwenden, aber schon bald soll dies auch über die Android-App möglich sein. Vielleicht gibt es dann in Zukunft auch mehr Events zu sehen und damit auch mehr Nutzer für dieses noch relativ gut versteckte Feature.



Verknüpfungen

Schon jetzt kann man sich auf dem Homescreen Verknüpfungen für die Zeitachse, die Navigation oder auch den Fahr-Modus ablegen, und in Zukunft sollen noch einige mehr dazu kommen. Auf einer neuen Seite fassen die Maps in Zukunft alle Verknüpfungen zusammen und bieten sie dem Nutzer übersichtlich an. Dazu gehören dann die Anzeige von Restaurants, Einkaufszentren, Haltestellen, Bahnhöfe und andere Dinge in der Nähe, die direkt vom Homescreen aufgerufen werden können.

Ob es sich dabei um echte Verknüpfungen oder um eine Anpassung der App Shortcuts handelt geht aus den Strings leider nicht hervor, letztes wäre aufgrund der Menge aber vielleicht die bessere Wahl – denn sonst kann man sich ja schon wieder einen eigenen Maps-Ordner anlegen und hat wieder eien Touch mehr zu erledigen als zuvor.


Das sind mal wieder ein paar schöne neue Funktionen der Maps, die sicherlich schon mit einer der nächsten Versionen freigeschaltet werden. Insbesondere die Notizen finde ich persönlich sehr praktisch, da man so direkt in einer App bleiben kann, falls man die Infos ohnehin in den Maps gefunden hat.

Die Version 9.6 der Maps sollte bereits bei den meisten Nutzern angekommen sein. Wer das Update noch nicht erhalten hat, kann sich die Version wie gewohnt auch bei APK Mirror herunterladen und von dort direkt installieren.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.