Verbesserte Routenplanung: Google Maps kann jetzt den besten Zeitpunkt zur Abfahrt anzeigen

maps 

Die Google Maps sind eine riesige Fundgrube an Informationen rund um lokale Gegebenheiten und allen nur denkbaren Orten rund um die Welt. Im Laufe der Jahre hat Google es immer besser verstanden, neue Quellen anzuzapfen und sich Daten zu besorgen, die sonst nicht so einfach zur Verfügung zu stehen. Immer häufiger werden nun auch die Nutzer ganz ohne ihr Wissen zur Informationsquelle, wovon andere wiederum profitieren. Der neueste Streich ist die Anzeige der optimalen Abfahrtszeit.


Anfänglich hatte sich Google noch viele Informationen zusammengekauft, doch schon seit vielen Jahren setzt man auf die Hilfe der Community um Öffnungszeiten, Fotos, Bewertungen und viele andere Dinge zu erhalten. Eine wichtige Rolle zum Abgleich und Bewertung dieser Daten spielen auch die Local Guides, die mit Prämien gelockt werden und so halbwegs freiwillig Informationen und Änderungen bewerten oder ergänzen. Doch auc die „normalen“ Nutzer tragen zur Datensammlung bei.

google maps route live

Bei einigen Nutzern ist in den vergangenen Tagen eine neue Grafik bei der Anzeige einer Route aufgetaucht, die auf den ersten Blick nicht ganz eindeutig ist: Diese besteht aus einem Balkendiagramm, und soll darüber Aufschluss geben, wann der beste Zeitpunkt wäre um sich auf den Weg zu machen. In dem Diagramm sind insgesamt sechs Balken zu sehen, die einen Zeitraum von einer halben Stunden abdecken. Die aktuelle Zeit ist farblich hervorgehoben, und die halbe Stunde davor und die folgenden zwei Stunden werden mit grauen Balken angezeigt.

Die Balken daneben zeigen dann an, um wie viel schneller man wäre wenn man zu einem anderen Zeitpunkt losfährt bzw. losgeht. Die Legende auf der rechten Seite zeigt an, um wie viele Minuten Unterschied es sich tatsächlich handelt. So kann es natürlich sehr gut sein, dass man eine halbe Stunde später losfährt und dennoch nahezu zur gleichen Zeit ankommt, als beim ursprünglich geplanten Zeitpunkt. Die gesamte Grafik geht offenbar auch immer davon aus, dass sich der Nutzer unmittelbar auf den Weg macht.

Wenn eine Route etwas länger dauert, bekommt man zusätzlich noch eine Information angezeigt, an welcher Stelle es eine Verzögerung gibt oder geben könnte, und wie lange diese ungefähr dauert. Diese Werte basieren teilweise auf Live-Daten und teilweise auch auf statistischen Daten zur Staubildung auf den Straßen der geplanten Route.



Mit diesem Diagramm setzt Google ein weiteres mal auf die Hilfe ALLER Android-Nutzer die ihren Standort für Google freigeben – und das dürften aufgrund der vielen Vorteile wohl die meisten sein. Dadurch kann Google sehr gut erfassen, wie viele Nutzer sich gerade auf der gleichen Route bzw. den zu nutzenden Straßen befinden bzw. wie viele sich durchschnittlich jeden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit auf dieser Route befinden. So lassen sich Staus und Verzögerungen natürlich sehr gut umgehen.

Schon bei der Anzeige der Popular Times-Grafik setzt Google auf die Standortdaten aller Nutzer und zeigt an, wie viele Menschen sich durchschnittlich an einem Ort aufhalten oder – und das kam erst später dazu – wie viele Menschen sich jetzt gerade zum aktuellen Zeitpunkt an einem Ort aufhalten. Das Routen-Diagramm erweitert diese Daten nun noch um die zu benutzenden Straßen und kann natürlich sehr praktisch sein, wenn man eine Strecke nicht ganz so häufig fährt, und nicht genau weiß wann der Berufsverkehr einsetzt bzw. endet.

Die Funktion ist derzeit vor allem in den USA und Großbritannien von vielen Nutzern zu sehen, aber auch in einigen anderen Ländern ist sie bei einigen Nutzern schon aufgetaucht. Ich habe sie bei mir (Österreich) noch nicht gesehen. Da es sich praktisch nur um eine Erweiterung der Popular Times handelt, ist es sehr wahrscheinlich dass die neue Grafik zeitnah auch hierzulande für alle Nutzer ausgerollt wird.

In Zukunft sollen die Maps übrigens auch Informationen über die Geschwindigkeitsbegrenzung anzeigen können.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.