Google Maps Zeitachse erkennt jetzt auch Ski-Fahren als Fortbewegungsmittel

maps 

Vor ziemlich genau zwei Jahren haben die Google Maps die Zeitachse bekommen, mit der der eigene Bewegungsverlauf komplett nachvollzogen werden kann. Neben der zurückgelegten Strecke und den dabei besuchten Orten lässt sich auch anzeigen, wie man sich fortbewegt hat bzw. zu einem bestimmten Ort gekommen ist. Seit einiger Zeit können die Maps nun sogar erkennen, ob man möglicherweise mit Skiern unterwegs war.


In der Google Maps Zeitachse kann man, wenn man den Standortverlauf aktiviert hat, jeden beliebigen Tag aufrufen und die besuchten Orte anzeigen. Die Daten stammen natürlich vom Smartphone und es werden logischerweise nur die Besuche aufgezeichnet, bei denen man das Smartphone auch in der Tasche hatte. In den vergangenen zwei Jahren gab es immer wieder Updates für die Timeline und irgendwann in den letzten Monaten kam noch ein weiteres Fortbewegungsmittel dazu.

google maps timeline skiing

Die Zeitachse kann zwischen der Fortbewegung zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Auto oder auch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln unterscheiden. Diese Unterscheidung basiert einerseits auf der Geschwindigkeit, andererseits aber auch auf den Bewegungen des Smartphones. Folgt man auf einer längere Strecke genau den Stationen und Haltestelle und hat sich mit einer hohen Geschwindigkeit fortbewegt, ist es ziemlich wahrscheinlich dass man in der U-Bahn gesessen hat.

Irgendwann in den vergangenen Monaten haben die Maps nun auch das neue Fortbewegungsmittel per Skier eingeführt. Das wird natürlich ebenfalls wieder an der Geschwindigkeit und auch am Standort des Nutzers erkannt. Befindet man sich in einem Skigebiet und bewegt sich schnell voran, dann ist die Wahrscheinlichkeit für Ski ziemlich hoch. Eine praktische Ergänzung, denn so kann man sich auch nach langer Zeit noch ansehen, wie lange man auf Skiern und Stöckern unterwegs gewesen ist.

Wenn die Daten mal nicht korrekt sind, kann man sie auch einfach ändern und sowohl die Orte als auch das Fortbewegungsmittel bearbeiten. In Zukunft können die Maps vermutlich sogar erkennen, ob man selbst Auto gefahren ist oder nur Beifahrer war.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.