Google Allo 14: Nachrichten können jetzt mit einem Herz versehen werden

allo 

Die Entwickler von Googles neuer Messenger-Hoffnung Allo sind nicht gerade bekannt dafür, der App große Innovationen zu spendieren und beschäftigen sich lieber mit der Detail-Arbeit. Ab sofort wird nun schon die Version 14 ausgerollt, und sie bringt schon wieder ein neues Feature mit sich, bei dem man sich fragt, ob man es jemals wirklich brauchen könnte. Ab sofort können einzelne Nachrichten geliked werden.


Google Allo ist noch nicht einmal ein Jahr auf dem Markt, und die App befindet sich mittlerweile schon bei der Versionsnummer 14. Aber von dieser hohen Nummer darf man sich leider nicht täuschen lassen, denn wer sich einmal Allo mit der Versionsnummer 1 angesehen hat und nun nach einigen Monaten wieder zurück kommt, wird leider kaum Änderungen feststellen. Natürlich muss das für sich nicht schlecht sein, aber Allo hat noch sehr viele Baustellen.

allo reactions

Der Produktmanager Amit Fulay höchstpersönlich hat nun über Twitter verkündet, dass die neue Version ab sofort ausgerollt wird und wieder ein Killer-Feature mit dabei hat: Einzelne Nachrichten können ab sofort geliked bzw. gehearted (wenn man es so nennen möchte) werden. Fulay spricht von „auf eine Nachricht reagieren“, aber derzeit steht eben nur eine Reaktionsmöglichkeit zur Verfügung. Dazu gibt es unter einer Nachricht jetzt ein kleines Herz-Icon mit einem kleinen Zähler.

Mit einem Touch auf das Herz erhöht sich der Counter und man hat somit ein Herz vergeben. Das macht natürlich nur in Gruppenchats Sinn, denn in einem normalen Chat mit nur einer Person kann man ja höchstens ein Herz bekommen. Glücklicherweise wird das Herz nur relativ klein angezeigt und stört den Lesefluss nicht unbedingt. Ob man das Feature aber wirklich braucht, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Diese Funktion sieht den Facebook Reactions erstaunlich ähnlich, nur dass der blaue Riese es bei seinem Messenger etwas besser umgesetzt hat. Bei Facebook kann man mit allen sechs Reactions reagieren, die durch das Social Network längst bekannt sind. Schon sehr viel längere Zeit steht im Facebook Messenger der Like-Button zur Verfügung, mit dem man eine Nachricht nicht nur markieren sondern auch noch einen großen Daumen verschicken kann.



In dem Update sollen sich übrigens noch einige andere Verbesserungen befinden, auf die man aber leider nicht näher eingeht und die wohl ein Teardown in den nächsten Tagen zum Vorschein bringen wird. Bei Twitter ist die Rede von „Zoom & Blur“, wobei ich aber gerade nicht sagen kann worum es sich dabei handelt. Möglicherweise um eine Funktion beim Versenden von Fotos und Bildern.

Vielleicht sollte dem Allo-Team auch mal jemand eine Einschulung in Punkto Minor- und Major-Versionssprüngen geben, dann müsste man nicht für jedes neue kleine Feature eine neue Version starten.

Unterdessen verzögert sich der Desktop-Client noch weiter und wird erst in einigen Wochen erscheinen. Hoffen wir einfach mal darauf, dass das Allo-Team so sehr mit dem Desktop-Client beschäftigt ist und ein wahres Hammer-Produkt raushaut, dass man sich nicht viel mit der jetzigen App beschäftigen kann.



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.