Gboard 6.4 Beta: Googles Tastatur-App hat jetzt auch einen Inkognito-Modus

gboard 

Seit zwei Tagen wird wieder ein Update für Googles Tastatur-App Gboard in der Beta-Version ausgerollt. Dieses bringt die App auf die Versionsnummer 6.4 Beta und bringt ein bereits in der Vergangenheit aufgetauchtes Feature jetzt auf deutlich mehr Smartphones: Der Inkognito-Modus ist jetzt nicht mehr exklusiv in Android O nutzbar, sondern wird auch auf den anderen aktuellen Versionen des Betriebssystems unterstützt.


Schon vor einigen Monaten sind erstmals Hinweise auf einen Inkognito-Modus des Gboard aufgetaucht, und mit der letzten Beta-Version 6.3 wurde dieser auch tatsächlich für die Android O Developer Preview freigschaltet. Mit dem nächsten Versionssprung steht dieser nun auch für die Nutzer anderer Android-Versionen zur Verfügung und kann somit ab sofort verwendet werden. Die genaue Funktionsweise ist allerdings noch nicht bekannt.

gboard inkognito modus

Mit der Version 6.4 Beta steht der Inkognito-Modus des Gboard jetzt auch für die Nutzer von Android Marshmallow und Android Nougat zur Verfügung. Allerdings kann dieser Modus nicht manuell aktiviert werden, sondern steht nur automatisch im Chrome-Browser zur Verfügung. Sobald ein Inkognito-Tab im Browser gestartet wird, verwendet auch die Tastatur diesen Modus und passt den Schutz vor der Aufzeichnung von Daten somit an. Eine Möglichkeit zum Wechsel auf die „normale“ Tastatur scheint es nicht zu geben.

Da Google den Modus bisher noch immer nicht offiziell angekündigt hat, ist noch nicht vollständig klar wie dieser funktioniert. Gekennzeichnet wird der Modus durch die bekannte Optik mit einem etwas dunkleren Hintergrund und der mit Hut und Brille verkleideten Figur. Wortvorschläge gibt es trotzdem, aber neue eingegebene Wörter werden nicht in der Datenbank und im persönlichen Wörterbuch gespeichert. Das macht natürlich Sinn, denn wer seine angesurften URLs und die dort eingegebenen Daten verschleiern möchte, muss natürlich auch darauf achten dass die Tastatur-App die Eingaben nicht aufzeichnet.

Ob auch andere Apps eine Möglichkeit zur Verwendung dieser Tastatur haben oder der Nutzer manuell wechseln kann, ist noch nicht bekannt. Der neue Modus dürfte mit dem Update auf die stabile Version 6.4 ausgerollt werden.



Aber die Beta-Version bringt noch eine weitere kleine Neuerung mit sich: Direkt im Eingabefeld gibt es neue Buttons zum Aufruf der integrierten GIF-Suchmaschine und auch der Einhand-Modus lässt sich mit einem neuen Button direkt aktivieren, so dass man sich nicht lange durch Menüs und Einstellungen hangeln muss. Auch diese Änderung dürfte wohl sehr schnell ihren Weg in die stabile Version finden.

Als letztes gab es noch eine kleine Verbesserung in den Einstellungen zur Anpassung der Tastatur: Die Themes und die Farbgebung sind nun in einem Gitter statt in einem Karussell aufgelistet und sind so nicht nur einfacher zu überblicken, sondern machen auch den Weg für noch mehr Themes und Inhalte frei. Möglicherweise wird also auch die Liste der Tastatur-Themes schon bald noch einmal anwachsen.

Das Update auf die Version 6.4 Beta wird seit Mittwoch ausgerollt und sollte in den nächsten Tagen bei allen Nutzern des Beta-Channels angekommen sein.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.