Google Hangouts: Kleines Update bringt Markierungen für neue Nachrichten in Gruppen-Chats

hangouts 

Auch wenn Googles Messaging-Team zur Zeit alle Hände voll zu tun hat und mit den Arbeiten an Allo und den neuen Funktionen von Messenger/Messages ausgelastet ist, findet man doch immer noch Zeit um den beliebtesten Messenger aus dem eigenen Angebot ein kleines Update zu spendieren. Seit gestern wird ein kleines Update ausgerollt, das dabei helfen soll bei Gruppen-Chats den Anschluss zu finden und keine Nachrichten mehr zu verpassen.


Wer sich innerhalb eines Messengers in einem Gruppenchat mit aktiven Beteiligten befindet, wird das Problem kennen, das es nur sehr schwer ist den Anschluss zu finden. Hat man einige Stunden mal nicht hingesehen, gibt es plötzlich dutzende neue Nachrichten und man muss längere Zeit suchen, wo man aufgehört hat mitzulesen oder aktiv teilzunehmen. Hangouts löst dieses „Problem“ nun durch drei neue kleine Markierungen.

hangouts new messages

Obige drei Screenshots zeigen schon alle Neuerungen auf einen Blick: Öffnet man einen Gruppenchat, in dem die übrigen Teilnehmer sehr fleißig waren, gibt es am oberen Rand des Chat-Fenster nun einen kleinen verlinkten Hinweis. Wählt man diesen aus, scrollt der Chat automatisch nach oben und stoppt an der Stelle, an der man selbst aufgehört hat mitzulesen. Getrennt werden die „alten“ und neuen Nachrichten durch eine kleine Linie und dem Hinweis darauf, wie viele neue Nachrichten eingegangen sind.

Befindet man sich nicht am Ende des Chat-Verlaufs und es geht eine neue Nachricht ein, erscheint ein ähnlicher Hinweis am unteren Rand des Fensters und teilt dem Nutzer mit, dass es neue Nachrichten gibt. Mit einem Touch auf diesen Hinweis scrollt das Fenster dann wieder nach unten und man befindet sich wieder am Ende des Verlaufs. Direkt in dieser Benachrichtigung gibt es ebenfalls den Hinweis darauf, wie viele neue Nachrichten es gibt. Kann wirklich sehr praktisch sein.



Das Update für Hangouts wird schon seit einigen Tagen ausgerollt und sollte mittlerweile bei allen Nutzern angekommen sein. Einige sollen diese Funktion schon seit längerer Zeit haben, es ist also gut möglich dass ihr zum Kreis der Tester gehört habt und diese Funktion nicht mehr ganz neu ist.

Nun würde man sich wirklich wünschen, dass Google zumindest die Entwicklungs-Teams der einzelnen Messenger zusammenlegt und solche praktische Funktionen gleichzeitig auch in die anderen beiden Haupt-Messenger Allo und eben auch Messages bringt. Innovativ neu ist das zwar nicht, und längst bekannt von anderen populären Messengern, aber schön zu sehen dass auch Googles Team noch nicht ganz aufgegeben hat und solch praktische kleine Funktionen umsetzt.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.