Verteilung der Android-Versionen: Froyo ist endlich tot – Nougat noch immer unter 1 Prozent Anteil

android 

Wie in jedem Monat hat Google wieder die Zahlen über die aktuelle Android-Verteilung veröffentlicht, aus denen hervorgeht welche Version wie viel Anteil auf dem Markt hat. Nachdem sich die Zahlen in den vergangenen Monaten nur leicht geändert haben, gibt es gleich zu Anfang des Jahres einige größere Veränderungen: Das mittlerweile sieben Jahre alte Betriebssystem Android Frozen Yoghurt ist endgültig Geschichte und ist aus der Statistik herausgeflogen.


Mit jeder neu veröffentlichten Android-Version wird die Fragmentierung des Marktes eher noch schlimmer, denn bekanntlich dauert es mehrere Jahre bis eine Version den größten Anteil hat und alle Vorgänger in die Schranken weisen kann. Auch die aktuellen Zahlen spiegeln das wieder: Auch jetzt gibt es ganze 9 Versionen, die mehr als einen Prozent Marktanteil haben – und da ist das aktuelle Android Nougat noch nicht einmal darunter.

Android Versionsverteilung

Obige Statistik zeigt, dass nun Gingerbread die offiziell älteste Version ist, die noch von den Zahlen erfasst wird. Über Jahre hatte Frozen Yoghurt die rote Laterne und hat nur sehr langsam Marktanteile verloren – noch im vergangenen Monat stand es bei 0,1 Prozent. Mitterweile ist es unter diese Wahrnehmungsgrenze gefallen und ist mit einem Anteil von gerundeten 0,0 Prozent aus der Liste verschwunden. Gingerbread dürfte diesen Platz mit derzeit noch 1 Prozent für eine Weile behalten.

Die beiden dominierenden Versionen sind nach wie vor Lollipop mit 33, Prozent und Marshmallow mit 29,6 Prozent. Aber auch der Vorgänger KitKat ist noch weit verbreitet und kommt auf 22,6 Prozent Anteil. Nennenswert ist auch noch Jelly Bean mit einem Anteil von knapp über 10 Prozent. Die aktuellen beiden Versionen von Android Nougat kommen kombiniert auf weniger als 1 Prozent. 7.0 kommt auf 0,5 Prozent und das brandaktuelle 7.1 kommt immerhin schon auf 0,2 Prozent.



Android Versionsverteilung

Die Zahlen wurden im Zeitraum vom 2. Januar bis zum 9. Januar 2017 aus allen Smartphones und Tablets erstellt, die sich im Play Store eingeloggt haben. Das bedeutet, dass auch alle Geräte die unter dem Weihnachtsbaum gelegen haben schon mit in diesen Zahlen mit dabei sind. Mit diesem Wissen ist es noch bitterer, dass sich die aktuelle Version noch immer unter 1 Prozent befindet. Dafür konnte der Vorgänger Marshmallow noch einmal 3,3 Prozent dazu gewinnen – der noch immer mit den meisten aktuellen Smartphones ausgeliefert wird.

Bleibt zu hoffen dass Nougat im nächsten Monat wenigstens nicht mehr das Betriebssystem mit dem geringsten Marktanteil bleiben wird. Da einige Hersteller in den vergangenen Tagen angekündigt haben, für ihre letztjährigen Flaggschiffe Nougat auszurollen, könnte es schon im Februar einen etwas größeren Sprung geben.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Verteilung der Android-Versionen: Froyo ist endlich tot – Nougat noch immer unter 1 Prozent Anteil

  • Würde ja gerne zu Nougat wechseln, aber für das Samsung Galaxy Note 4 wird es ja nicht angeboten.

  • Ich denke alle würden gerne wechseln.
    Die Situation mit den Geräteherstellern ist weiterhin nicht aus zu halten.

Kommentare sind geschlossen.