Google Assistant-Konkurrent: Microsoft testet Integration von Cortana in den Android-Lockscreen

android 

Microsofts Sprach-Assistent Cortana steht schon seit einiger Zeit auch für Android zur Verfügung und kann offiziell über den Play Store heruntergeladen werden. Wie die Zahlen im Play Store zeigen, erfreut sich die App allerdings nicht ganz so großer Beliebtheit und wird nur selten genutzt. Nun testet Microsoft eine etwas tiefere Integration ins Betriebssystem, so dass Cortana dem Nutzer ständig über den Lockscreen zur Verfügung stehen kann.


Zur Zeit buhlen viele Sprach-Assistenten um die Gunst des Nutzers: Apple hat mit Siri den Startschuss gegeben und nacheinander folgten dann Cortana von Microsoft, der Assistant von Google, Alexa von Amazon und auch Facebook wird eines Tages mit „M“ an den Start gehen. Einige Assistenten gibt es nur für bestimmte Plattformen, aber Microsoft will sich nicht nur auf Windows beschränken und möchte Cortana vor allem unter Android etablieren.

Cortana Android Lockscreen

Zur Zeit testet Microsoft eine neue Möglichkeit, die Cortana in Form einer Benachrichtigung auf den Lock Screen bringt und so ständig zur Verfügung bereit hält. Mit einem einfachen Swipe nach Links oder Rechts soll sich die Assistentin aktivieren lassen und auf die Worte des Nutzers hören. Natürlich hätte Microsoft auch einen eigenen Lockscreen entwickeln können, aber durch diese Umsetzung kann der Nutzer bei seiner gewählten Version bleiben und Cortana passt praktisch überall herein.

Google dürfte diese tiefere Integration in das Betriebssystem wohl eher nicht schmecken, denn man steht zur Zeit selbst vor dem großen Problem, den eigenen Assistant zu etablieren und die Nutzer an dessen Nutzung zu gewöhnen. Da es für den Großteil der Nutzer bis jetzt nur die Möglichkeit gibt, den Assistant im Allo-Messenger zu testen und dieser sich keiner großen Beliebtheit erfreut, muss man davon ausgehen dass auch der Assistant noch nicht wirklich in den Köpfen der Nutzer angekommen ist.



Schon jetzt entbrennt aber der Kampf um die Assistenten unter Android, und Google versucht die Kontrolle darüber zu behalten: Gerade erst hat man den Samsung Sprachassistenten Bixby angeblich gestoppt und da hat auch schon Nokia den Assistenten Viki angekündigt, den man möglicherweise ebenfalls mit allen Mitteln verhindern möchte. Am Ende wird zwar der Nutzer entscheiden, aber dafür muss sich das Google-Team eben ordentlich ins Zeug legen…

Wer die neue Cortana-Funktion ausprobieren möchte, kann sich die Beta-Version der App über den Play Store herunterladen und auf dem Android-Smartphone installieren. Es dürfte aber wohl nicht lange dauern, bis diese Funktion auch ihren Weg in die stabile Version findet.

[The Verge]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Assistant-Konkurrent: Microsoft testet Integration von Cortana in den Android-Lockscreen

  • Das kommt dabei heraus wenn man den Assistenten bei Google exklusiv für Pixel bringt. Es wäre zu wünschen das Microsoft mit Cortana sich auf vielen Android Handys verbreitet und vielleicht sogar Punkten kann. Anders wacht Google scheinbar nicht auf.
    Selbiges bei Google Home wo Amazons Alexa hier in Deutschland zumindest via Einladung bestellt werden kann. Sobald ich diese habe bestelle ich und Home ist erstmal auf Eis gelegt bevor es überhaupt kommt.

Kommentare sind geschlossen.