CES 2017: Ein erster Blick auf das ASUS Chromebook Flip 2 & das Samsung Chromebook Pro

chrome 

In wenigen Tagen beginnt in Las Vegas wieder die CES, auf der gleich am Jahresanfang Benchmarks gesetzt und neuen Hardware-Gadgets vorgestellt werden. Auch in diesem Jahr stehen natürlich wieder die mobilen Produkte im Fokus, die zu einem überwiegenden Teil mit Googles Betriebssystemen ausgestattet sein werden. Gleich zum Jahresanfang werden zwei Chromebooks erwartet, die Googles Desktop-Betriebssystem einen entscheidenden Schub geben könnten.


So wie in jedem Jahr, werden viele große Hersteller ihre neuen Smartphones und Tablets vorstellen und damit gleich zum Beginn des Jahres den Konkurrenzkampf starten. Und so wie in jedem Jahr werden diese Smartphones auf Android als Betriebssystem setzen und sowohl dieses als auch die Hardware weiter ausreizen. So weit. So gut. So langweilig. Im Fokus könnte dieses mal endlich auch wieder Googles zweites Betriebssystem stehen.

ASUS Chromebook Flip 2

Mit dem Chromebook Flip konnte ASUS schon einige Erfolge feiern und hat ein Chromebook im Sortiment, dass sich durch die nach hinten klappbare Tastatur sowohl als Laptop als auch Tablet verwenden lässt. Dieser Gerätetyp ist wahrlich nicht neu, war bei Chromebooks bisher aber eine Seltenheit. Jetzt steht der Nachfolger vor der Tür und ist noch vor der offiziellen Präsentation in die Hände eines Testers gefallen, der gleich einmal das obige Unboxing-Video zu YouTube hochgeladen hat.

Asus Chromebook Flip 2

Das ASUS Chromebook Flip 2 verfügt über ein 12,5 Zoll Display mit Touch-Funktion und einer Pixeldichte von 1080p sowie natürlich der Möglichkeit, das Display um 360 Grad in den Tablet-Modus zu drehen. Unter der Haube arbeitet ein Intel Pentium m3 Prozessor der mit 4 GB RAM für ein Chromebook relativ viel Arbeitsspeicher hat sowie eine 32 GB Festplatte. Der Rahmen besteht aus Metall und hat Platz für USB-C Anschlüsse, die Tastatur verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung. Weitere Details dürften in den nächsten Tagen bei der Ankündigung folgen.



Samsung Chromebook Pro

chromebook-pro-2

Auch Samsung wird in diesem Jahr wieder groß in den Chromebook-Markt einsteigen und das neue Modell Chromebook Pro vorstellen, mit dem man erstmals ein hochwertiges Gerät im Sortiment hat. So wie das Gerät von ASUS lässt sich auch das Chromebook Pro in ein Tablet verwandeln und ist somit ein Convertible. Die technischen Details sind bereits seit einiger Zeit bekannt, können sich bis zur endgültigen Präsentation aber natürlich in Details noch einmal geändert haben.

  • 12,3 Zoll Touchscreen-Display; Helligkeit bis zu 400 Nits; Auflösung 2400 x 1600 Pixel
  • 360 Grad schwenkbares Display
  • 2 Gigahertz Hexa-Core Prozessor
  • 32 Gigabyte Speicherplatz
  • 4 Gigabyte RAM
  • Hülle aus Aluminium
  • 13,9 mm flach mit einem Gewicht von 1,08 Kilo
  • Akku-Laufzeit bis zu 10 stunden
  • 2x USB Type C-Anschluss
  • Kopfhörer-Anschluss & SD-Kartenslot

Ob das Samsung Chromebook Pro aber auch hierzulande auf den Markt kommen wird steht in den Sternen, denn Samsung vertreibt bekanntlich keine Laptops mehr in Europa – vielleicht revidiert man aber auch diesen Schritt schon bald wieder, und entscheidet sich für einen erneuten Einstieg in den Markt. Viele weitere technische Details haben wir euch bereits in einem eigenen ausführlichen Beitrag vorgestellt, so wie etwa die ergonomischen Tasten des Keyboards oder auch die Stiftbedienung des Tablets/Laptops. Ein spannendes Gerät.



Im letzten Jahr hat Google mit der lang erwarteten Öffnung des Play Stores für Chrome OS und der Fähigkeit zum Ausführen von Android-Apps völlig neue Möglichkeiten für das Betriebssystem eröffnet. Bei den Hardware-Herstellern dürften sich daraufhin die Designer soweit ans Werk gemacht haben, und die Früchte ihrer Arbeit können nun mit den ersten beiden Geräten von ASUS und Chromebook schon bald in den Regalen stehen. Diese dürften dem leicht eingeschlafenen Markt der Chromebooks einen neuen Schub geben.

Spätestens jetzt dürfte auch klar sein, dass Chrome OS auch aufgrund des völlig unklaren Damokles-Schwerts namens Andromeda längst nicht tot ist und eine große Zukunft vor sich hat – und sicherlich auch das Potenzial hat, Microsoft einige Marktanteile abzunehmen. Wir dürfen uns auf eine spannende CES und ein spannendes Jahr 2017 für Googles zweites Betriebssystem freuen!

[9to5Google #1, 9to5Google #2]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.