Google-Doodle: Winteranfang / Wintersonnenwende 2016

google 

Weihnachten steht vor der Tür und an vielen Orten zeigt das Thermometer in den Minus-Bereich, aber erst heute beginnt der astronomische Winter. Zur heutigen Wintersonnenwende zeigt Google natürlich auch wieder ein animiertes Doodle, das wirklich sehr nett gestaltet ist.


Google-Doodle: Winteranfang 2016
Das Doodle zeigt die gleiche Szenerie wie bei der Sommersonnenwende, nur das in diesem Fall Schnee liegt und alles friert: Das Eichhörnchen ist allerdings verschwunden und es sind nur noch die zugeschneiten Sterne zu sehen, die vor Kälte zittern und durch die Gegend schauen. Wirklich sehr nett gemacht, vor allem im Zusammenhang mit dem anderen Doodle 🙂

Im Moment der Wintersonnenwende steht die Sonne im Vergleich zu den Hintergrundsternen im sogenannten Winterpunkt – einem der beiden Punkte der Ekliptik, die genau 90° vom Frühlingspunkt entfernt sind (Rektaszension = 18h). Er liegt derzeit im Sternbild Schütze (lat.: sagittarius); etwa in dieser Richtung liegt auch das galaktische Zentrum.

Da ab 21./22. Dezember die Tage wieder länger werden, war die Wintersonnenwende in vielen antiken und frühmittelalterlichen Kulturen ein wichtiges Fest, das oft ein paar Tage vor bzw. nach dem Datum der tatsächlichen Sonnenwende gefeiert wurde. Zur Zeit der Einführung des Julianischen Kalenders lagen die Sonnenwenden auf dem 25. Dezember und dem 24. Juni.




Ab heute werden die Tage dann auch (endlich) wieder länger und langsam aber sicher geht die Sonne wieder etwas früher auf und auch etwas später unter.

Das Doodle wird Heute in vielen Ländern der nördlichen Hemisphere angezeigt, allerdings ist Deutschland zumindest derzeit noch nicht darunter – die Schweiz und Österreich hingegen schon. Normalerweise wurde das Doodle in jedem Jahr auch in Deutschland angezeigt, warum man es in diesem Jahr nicht tut, wird leider auch auf der Doodle-Seite nicht erklärt. Möglicherweise war ein anderes Doodle geplant, das man dann doch (möglicherweise aus Respekt vor den Anschlägen von Berlin) zurückgezogen hat.

[Wikipedia]



Teile diesen Artikel: