Bericht: Google könnte im 2017er Pixel-Smartphone ein faltbares Display verbauen

google 

Schon seit Jahren zeigen die großen Hersteller auf den Messen immer wieder Smartphones und Tablets mit futuristischen Displays, die entweder gerollt, geknickt oder sogar gefaltet werden können. Bisher hat es aber noch kein Hersteller geschafft, ein solches Gerät auf den Markt zu bringen und tatsächlich in größeren Stückzahlen zu fertigen. Das könnte sich nun bald ändern, und Google könnte einer der ersten Hersteller sein, der ein solches Gerät im Angebot hat.


In den letzten Jahren gab es nur wenige wirklich große Innovationen in der Smartphone-Branche, aber möglicherweise steht schon bald eine große Neuerung vor der Tür, die nicht nur den Smartphone- sondern vor allem auch den Tablet-Markt anschieben könnte: Displays die sich falten lassen und damit ihr Größe dynamisch verändern können. Die Rede davon ist seit Jahren, aber im kommenden Jahr könnte es endlich soweit sein.

LG Roadmap

Der Display-Hersteller LG soll es nun geschafft haben, diese Displays endlich auch in großen Stückzahlen zu fertigen und soll mit beeindruckenden Vorführgeräten schon viele Kunden aus der Industrie gewonnen haben: Sowohl Apple als auch Google und Microsoft sollen mit dem koreanischen Hersteller Verträge unterzeichnet haben und diese Displays in Zukunft in ihren Produkten einsetzen. Ausgerechnet der weltgrößte Smartphone-Hersteller Samsung ist nicht mit dabei, setzt dafür aber auf die Technologie aus dem eigenen Hause.

Nun kann man sich natürlich fragen, was Google mit diesen Displays vor hat – und eigentlich gibt es dafür nur eine Antwort: Da der Tablet-Markt so gut wie eingeschlafen ist, könnte man diesen mit dem nächsten Pixel-Smartphone (oder einem anderen Gerät) wieder komplett neu beleben: Obiges Foto aus LGs Roadmap zeigt schon ein Smartphone, dessen Display einfach wie ein Buch aufgeklappt werden kann und sich dadurch in de Größe verdoppelt und in ein Tablet verwandelt.



Ein Smartphone das sich ganz einfach in ein Tablet verwandeln lässt dürfte wohl die nächste wirklich große Innovation auf dem mobilen Markt sein, und könnte nun tatsächlich schon für das kommende Jahr vor der Tür stehen. Da Google stark im Hardware-Bereich aktiv ist, könnte man auch zu den ersten Unternehmen gehören, die ein solches Smartphone anbieten. Und damit wären wir dann auch schon für ein Killer-Feature des Pixel 2017.

Zur Zeit stehen zwar noch viele Fragezeichen im Raum, aber dass diese Displays eines Tages kommen steht seit Jahren fest. Der nächste Schritt sind dann die rollbaren Displays, die ebenfalls vor allem auf den Tablet-Markt abzielen und ein sehr kompaktes und platzsparendes Design ermöglichen. Natürlich können diese Technologien auch in anderen Bereichen eingesetzt werden, aber das Kaufinteresse der drei Technologie-Riesen dürfte erstmal auf den mobilen Markt abzielen.

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.