YouTube-App: Neue Oberfläche des Videoplayers sorgt für einige Usability-Probleme

youtube 

In den letzten Monaten haben YouTubes Designer immer wieder mit Änderungen an der Player-Oberfläche der Android-App experimentiert, und möchten möglichst viele Informationen in diesem unterbringen. Mit dem seit wenigen Tagen verteilten Update rollt man diese neue Oberfläche nun aus und bringt noch mehr Buttons unter. Doch diese sind leider so unglücklich platziert, dass die meisten Nutzer wohl wenig begeistert sein dürften.


Man sollte meinen dass ein simpler Videoplayer auf dem Smartphone nur wenige Buttons benötigt, doch mittlerweile kommt YouTube auf die beachtliche Anzahl von 8 Buttons und einem Fortschrittsbalken, die allesamt über dem Video eingeblendet werden. Diese werden zwar nach einigen Sekunden ausgeblendet und ermöglichen den vollen Videogenuss, aber dennoch ist die Platzierung nicht ganz so optimal wie vielleicht gedacht.

youtube app button

Obiger Screenshot beschreibt die Design-Katastrophe eigentlich schon sehr gut, ist aber leider seit einigen Tagen das gewohnte Bild in der YouTube-App. Vor allem wenn das Smartphone in der Portrait-Ansicht gehalten wird, hat das Video nur einen sehr kleinen Platz und nimmt nur etwas 1/3 des Displays ein – aber auch in dieser Ansicht werden alle Buttons angezeigt und sind dementsprechend natürlich auch sehr schwer zu erreichen. Aber gehen wir einmal ins Detail.

Das größte Problem ist der Button für die Vollbildansicht: Dieser befindet sich nun nicht mehr neben dem Fortschrittsbalken, sondern direkt darüber. Da dieser in der Portrait-Ansicht aber sehr klein ist, ist er kaum zu treffen und beim ersten Versuch ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man statt dessen den Fortschrittsbalken trifft. Dadurch spult das Video dann direkt an das Ende, und das Video ist noch immer nicht im Vollbild.



Ein weiteres Problem ist der neue „Nächstes Video“-Button der nun im Video angezeigt wird. Der Play/Pause-Button befindet sich auch weiterhin in der Videomitte und funktioniert wie gewohnt, aber der Next-Button ist nur kurz daneben und auf gleicher Höhe. Dadurch kann es passieren, dass man statt Pause versehentlich auf „Next“ drückt und so zum nächsten Video wechselt, statt die aktuelle Szene anzuhalten. Früher hatte auch ein einfacher Touch auf das Video gereicht, den man durch die Haltung des Smartphones in den meisten Fällen genau an dieser Stelle ausgeführt hat.

Da die Designer aber gerne an der Oberfläche arbeiten, könnten sich auch diese kleineren Makel wahrscheinlich schon bald wieder von selbst beheben 😉

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.