Alternative auf der Schiene: Google Flugsuche zeigt jetzt auch Zuverbindungen der Deutschen Bahn

google 

Lange Zeit haben Billigflieger der Bahn das Leben schwer gemacht und ihr haufenweise Kunden weggenommen, doch mittlerweile hat sich die Stimmung wieder gedreht und die Bahn macht nun eher den Billigflieger Konkurrenz. Nun trägt auch Google dieser Entwicklung Rechnung und integriert nun auch Ergebnisse und Alternativrouten der Bahn in die hauseigene Flugsuche. Diese sollen sowohl preislich als auch vom Komfort mit den Flügen konkurrieren und daher eine gute Alternative anbieten.


Die Google Maps und auch Google Now können schon seit langer Zeit Zugverbindungen der Bahn anzeigen und haben die gesamten Fahrpläne parat, doch diese wurden – aus verständlichen Gründen – bisher nicht in der Flugsuche angezeigt. Da ein Flug aber nicht immer unbedingt der beste Weg ist um von einer Stadt zu einer anderen zu gelangen, macht es natürlich auch Sinn ein alternatives Verkehrsmittel anzuzeigen.

flugsuche bahn

Auch wenn der Nutzer explizit nach einem Flug sucht, werden nun auch Ergebnisse von der Bahn zwischen die Ergebnisse gestreut. Diese werden in genau der gleichen Form dargestellt wie die restlichen Ergebnisse, inklusive der benötigten Reisezeit und dem voraussichtlichen Preis. Der Nutzer wird nur durch das Logo der Bahn und durch den eingefügten Tag „Zug“ darauf hingewiesen, dass er bei dieser Strecke nicht fliegen wird. Das Herausfiltern der Bahn-Ergebnisse ist nicht möglich, so dass die Flüge nun ständige Konkurrenz auf der Schiene haben.

Natürlich ist die Bahn bei der reinen Reisezeit stets unterlegen, doch bei einem Flughafen muss in den meisten Fällen noch eine lange Wartezeit und die Anreise und Abreise zum Flughafen eingerechnet werden – und spätestens dann kann es zeitlich und preislich eine Alternative sein. Leider ist die Flugsuche noch nicht dazu in der Lage, auch die Anreise und Abreise zum Flughafen für den Nutzer mit einzuberechnen. Selbst wenn Google Now weiß, wo der Nutzer wohnt und wo er Übernachten wird, anhand der Hotelbuchung, wird diese meist noch längere Zeitspanne nicht berücksichtigt.



Statement der Deutschen Bahn:

Die Kooperation mit Google Flights ermöglicht es uns, insbesondere Kunden aus dem Ausland von unserem Produkt zu überzeugen. Auf vielen deutschen und europäischen Strecken ist die Bahn eine attraktive Alternative zum Flieger. Wir machen bereits seit 2012 gute Erfahrungen mit Google und der Einbindung unserer Verbindungsinformationen bei Google Transit. Google Flights stellt für uns die logische Erweiterung dar

In einigen anderen EU-Ländern ist die Vermischung von Bahn- und Flug-Ergebnissen schon seit längerer Zeit verfügbar, und mit der Bahn hat man nun auch in Deutschland den ersten Partner für diese neuen Suchergebnisse gefunden. Möglicherweise werden dort in Zukunft auch noch Fernbusse mit aufgelistet, offiziell dazu geäußert hat sich Google bisher aber noch nicht. Aber spätestens dann sollte man vielleicht von der Bezeichnung „Flugsuche“ bzw. „Google Flights“ absehen.

» Ankündigung im Google Produkte-Blog



Teile diesen Artikel: