Überraschung: Die Picasa Web Albums sind wieder da – und voll funktionsfähig!

picasaweb 

Eigentlich sind die Picasa Web Albums bereits seit Jahren dem Tode geweiht und wurden in der Vergangenheit um immer mehr Funktionen beschnitten. Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit bis diese dem nächsten Frühjahrsputz zum Opfer fallen – zumindest dachten wir das bisher. Aber vor einigen Tagen ist nun etwas sehr überraschendes passiert: Die Picasa Web Albums sind plötzlich wieder voll funktionsfähig und können vollwertig genutzt werden!


Googles Fotohosting hat in den vergangenen Jahren einiges an Wandel erlebt: Angefangen bei den Picasa Web Albums ging es vor einigen Jahren zu den Google+ Photos, die ebenfalls noch online sind bis hin zum neuesten Produkt Google Photos. Photos wurde von der Fachpresse sehr gelobt und gilt als Googles Meisterstück beim Fotohosting – und das obwohl noch eine ganze Reihe von Funktionen fehlen die bereits vor 5 Jahren Standard waren. Doch das Anfangsprodukt hat bis heute überlebt, und ist nun plötzlich wieder voll funktionsfähig.

Picasa Web Albums

Angefangen hat der schleichende Tod der Picasa Web Albums damit, dass die Google+ Photos gestartet und in den Fokus gerückt wurden. Schon kurz darauf wurde der Link in der Googlebar ersetzt und zwei Jahre später leiteten die Picasa Web Albums auf Google+ Photos weiter – dennoch war die Seite aber weiterhin Online. Schon wenige Tage später ging dann die Suchfunktion Offline und der Instand Upload wurde deaktiviert – seitdem war das Tool mehr denn je ein Schatten seiner selbst und es war nur eine Frage der Zeit bis Google endgültig den Stecker zieht. Doch offenbar hat man den Stecker nun wieder tiefer hinein gesteckt.

Picasa Web Albums

Seit einigen Tagen sind die Web Albums nämlich wieder voll nutzbar. Die Upload-Funktion ist wieder da, die Suchfunktion findet wieder alle Fotos des Nutzers und auch sonst ist die gesamte Navigation und alle Funktionen vollkommen intakt. Da die Web Albums auf die gleiche Datenbank zugreifen wie Google Photos sind auch alle aktuellen Fotos inklusive den Auto Backup-Alben enthalten. Selbst Möglichkeiten, die im aktuellen Photos-Produkt (noch) nicht zur Verfügung stehen, funktionieren wieder: Geo-Informationen aus den Meta-Daten eines Fotos werden angezeigt und es können auch wieder Personen und Gesichter getaggt und verändert werden.

Aber nicht nur das Tagging von Gesichtern kann hier wieder vorgenommen werden, was beim aktuellen Photos nur begrenzt über Umwege möglicht ist, sondern auch das gesamte Foto kann wieder getaggt werden. Alben können wieder eine Beschreibung bekommen und die Änderung der Reihenfolge von Fotos ist wieder einfach zu ändern. All dies ist bei der aktuellen Photos-App nicht möglich und dürfte erst später wieder nachgerüstet werden. Auch das Kommentieren von Fotos ist hier nun wieder möglich, wobei die Kommentare auch immer noch bei Google+ angezeigt werden.



Warum die Web Albums auf einmal wieder aufgelebt sind ist völlig unklar. Zwar steht am unteren Bildschirmrand immer noch „(c) 2011 by Google“ und auch die gesamte Navigation stammt aus diesem Jahr, aber zumindest dürfte einer oder mehrere Google-Entwickler wieder Hand angelegt haben. Möglicherweise hat man das Portal wieder geflickt um einige der Funktionen von dort in das Photos-Produkt zu kopieren, das sich in den nächsten Monaten noch deutlich weiter entwickeln soll. Doch warum man dies mit der Öffentlichen Version tut ist eher verwirrend. Ohnehin betreibt Google nun drei Foto-Portale parallel, die alle ihre eigenen Vorteile und Nachteile haben.

Die Picasa Web Albums sind sehr stark in die Jahre gekommen, aber wer sie damals kennen und lieben gelernt hat, kann sie jetzt nun wieder nutzen. Wie lange ist vollkommen unklar. Aber da die Fotos jeweils auch bei Google Photos zur Verfügung stehen, kann man es nun einfach so lange nutzen bis es (vielleicht) wieder Offline geht. Die Fotos gehen nicht verloren. Möglicherweise ist dies auch ein Hinweis darauf, dass Google endlich mal wieder ein Update für die Desktop-App Picasa plant.

» Picasa Web Albums

[Google OS]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Überraschung: Die Picasa Web Albums sind wieder da – und voll funktionsfähig!

  • Picasa Web war niemals weg. Man konnte es immer manuell öffnen und sich dort die Google+ Alben anschauen – teilweise sogar mit mehr Informationen als auf Google+.

  • Der Singular oder auch Einzahl in deutsch ist „Album“, der Plural oder auch Mehrzahl ist „Alben“. In der deutschen Sprache gibt es keine Albums, vielleicht mal Rudelbums, aber das ist was gänzlich anderes. Auch Blogger haben einen Bildungsauftrag und sollten nicht zum Niedergang der Sprache beitragen. Oder den Artikel in englisch verfassen, dann funktionierts auch mit Albumsen :-).

  • Wie Thomas schon geschrieben hat: Picasa Web gab es die ganze Zeit, incl. der Funktionen, die in diesem Artikel genannt werden.
    Also ich weiß daher nicht, auf welchem Planeten die Leute von GWB leben.
    Oder stand Picasa vielleicht nicht mehr zur Verfügung, wenn man ein neues Google-Konto angelegt hat??? Das wäre dann aber eine ganz andere Situation.

  • Bei mir waren die auch nie weg. Habe sie immer genutzt, weil google+ fotos einfach nur nervig ist. Es existieren inzwischen 3 oder 4 unterschiedliche Ansichtsmöglichkeiten für die bei Google hochgeladenen Fotos… es wird immer nerviger und immer übersichtlicher.

    Wird Zeit, dass die mal einen Großputz machen und die unterschiedlichen Oberflächen zu einer verschmelzen, die tatsächlich intuitiv und einfach bedienbar ist.

Kommentare sind geschlossen.