Livestream von Videospielen: YouTube veröffentlicht merkwürdige Stellungnahme zu den Berichten

youtube 

In der vergangenen Woche gab es erste Berichte darüber, dass YouTube einen völligen Neustart der eigenen Livestream-Plattform plant und dabei einen Schwerpunkt auf Gaming legen wird. Während sich Google normalerweise nicht an solchen Gerüchten beteiligt und diese nur sehr selten kommentiert hat man nun einer US-Webseite eine sehr merkwürdige Stellungnahme geschickt: Diese besteht aus einem einzelnen GIF das wohl mehr Verwirrung stiftet als Klarheit schafft.


Das Thema eSports und der Livestream von Online-Games ist seit Jahren ein großes Thema und ist auch weiter groß im kommen – und das weiß auch YouTube. Im vergangenen Jahr wollte man die Videoplattform twitch übernehmen und hatte die Einzelheiten eigentlich schon unter Dach und Fach, bis dann amazon zuvorkam und die populäre Streaming-Seite übernommen hat. Doch YouTube wird seine Pläne durch die gescheiterte Übernahme natürlich nicht einfach begraben und soll nun angeblich mit Hochdruck an einer eigenen Plattform arbeiten.

YouTube GIF

Das US-Magazin The Daily Dot hatte nach den Meldung um eine offizielle Stellungnahme von YouTube gebeten und dabei nur einen Link zum obigen GIF erhalten. Auf nochmalige Nachfrage, ob es sich dabei tatsächlich um die Stellungnahme und nicht um einen Irrtum handelt kam nur die Antwort „The GIF really was our official response“. Nun kann man in dieses GIF hinein interpretieren was man möchte, ein offizielles Dementi sieht meiner Meinung nach aber anders aus.

Eine Bestätigung war ohnehin nicht zu erwarten, da Google/YouTube seine Pläne nur dann bekannt gibt wenn man es tatsächlich selbst geplant hat – zu allen anderen Gerüchten gibt es stets nur „Wir haben nichts anzukündigen“ als Antwort zurück. Das Mädchen auf dem GIF schüttelt aber nicht nur seinen Kopf, sondern wirkt auch reichlich überrascht und ertappt – möglicherweise auch ein Hinweis? Was nun tatsächlich an den Berichten dran ist dürften wir wahrscheinlich ohnehin schon Mitte Juni auf der Videospielmesse E3 erfahren oder eben nicht erfahren – denn dies gilt als der wahrscheinlichste Termin für den Start der neuen Plattform.



Das Thema eSports ist längst zu einem Milliardenmarkt und zu einer wichtigen Kaufentscheidung für Videospiele geworden – und diesen Markt dürfte sich YouTube wohl nicht so einfach durch die Lappen gehen lassen. Möglicherweise hat man nun keine 50 Entwickler an die Plattform gesetzt, wie der erste Bericht vermittelt hat, aber das man an einer solchen Plattform arbeitet darf man wohl trotz dieser Antwort als Fakt ansehen – der Markt ist einfach zu wichtig um ihn zu ignorieren. Außerdem hält man das Thema durch solch eine Antwort eher aktuell statt die Gerüchte zu ersticken.

[The Daily Dot]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Livestream von Videospielen: YouTube veröffentlicht merkwürdige Stellungnahme zu den Berichten

  • Das gif kommt von http://replygif.net/855 und ist dort mit „don’t know“ getaggt. Damit ist doch schon alles klar. Das heißt weder „Nein“ noch „Ja“ und ist auch kein hinweis auf irgendwas. Das ist das gleiche wie „Darauf können wir keine Auskunft geben“.

Kommentare sind geschlossen.