Googles Finanzvorstand Patrick Pichette kündigt Rücktritt an

google 

Es gibt derzeit nur wenige Konstanten und bekannte Gesichter im Google-Konzern, aber er gehörte in den letzten durchaus dazu: Gestern Abend hat Googles Chief Financial Officer (CFO) Patrick Pichette seinen Rücktritt von seinem Posten angekündigt. In einem längeren Posting auf Google+ erklärt er seine Beweggründe für den Abschied und schickt mit seinem Abgang gleichzeitig die Google-Aktie auf Talfahrt.


Patrick Pichette hat seinen Posten Mitte 2008 angetreten und wird sich nun im Alter von 52 Jahren vorerst in den Ruhestand verabschieden. In seiner Phase ist das Unternehmen von einem Jahresumsatz von 4 Milliarden Dollar auf über 14 Milliarden Dollar gewachsen und der Trend zeigt weiterhin nach oben. Er wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen um mehr Zeit für sich und seine Familie zu haben und dem stressigen Arbeitsalltag zu entfliehen. In den letzten Quartalen hatte er die Besprechung der Quartalszahlen für Larry Page übernommen und ist dadurch noch weiter in den Fokus der Medien gerückt.

Patrick Pichette

Den ersten Denkanstoß für den bevorstehenden Abschied hat Pichette im Herbst des vergangenen Jahres während einer Afrika-Reise bekommen. Dort ist ihm und seiner Frau klar geworden, dass nun die Zeit gekommen ist um das Leben zu genießen und die Welt zu entdecken. Er klammerte sich zwar an seinen Job und hat bei Google noch einen großen Berg Arbeit vor sich, doch seine Frau stellte ihm eine sehr entscheidende Frage, die ihn dann wohl zum Umdenken gebracht hat.

But then she asked the killer question: So when is it going to be time? Our time? My time? The questions just hung there in the cold morning African air.

Pichette wird bis auf weiteres seinen Job weiter ausführen und Google erst dann verlassen, wenn die Nachfolge geregelt und in trockenen Tüchern ist. Google wird nun einen neuen CFO benennen und Pichette wird ihn soweit begleiten bis dieser sich in seinen neuen Job eingearbeitet hat. Allgemein wird erwartet, dass dies innerhalb der nächsten sechs Monate geregelt sein dürfte. Da Pichette in der Vergangenheit stets gute Arbeit geleistet hat, ist die Aktie nach seiner Ankündigung um etwa drei Prozent eingebrochen. Man darf gespannt sein, wer nun die Nachfolge antreten wird.



In den vergangenen 12 Monaten haben bereits zwei weitere sehr bekannte Gesichter das Unternehmen verlassen: Im April hatte Google+ Chef und einer der bekanntesten Produkt-Manager Vic Gundotra das Unternehmen verlassen und genau ein halbes Jahr später, Im Oktober, hat Android-Erfinder Andy Rubin seinen Abschied verkündet. Interessanterweise sprachen alle davon, dass ihnen der Job zu stressig geworden ist – auch Pichette. Der Druck in den Führungsetagen dürfte also gestiegen sein.

» Ankündigung von Pichette bei Google+



Teile diesen Artikel: