Project Ara: Entwickler-Konferenz 2015 & Herausforderungen bei der Entwicklung

google 

Mit dem modularen Smartphone-Projekt Ara hat sich Google nicht nur sehr ambitionierte Ziele gesetzt, sondern auch einen sehr straffen Zeitplan: Gerade einmal eineinhalb Jahre nach dem Start des Projekts, soll das erste Modell marktreif sein. Schon Anfang nächsten Jahres will man die aktuelle Entwicklung auf zwei großen Konferenzen zeigen und kurz darauf das erste Smartphone in den Handel bringen.


Die nächste Entwickler-Konferenz findet am 14. Januar in Mountain View statt und wird weltweit sowohl als Live-Stream übertragen als auch von kleineren Events in New York, London und noch einigen weiteren begleitet. Eine Woche später findet das ganze dann noch einmal am 21. Januar in Singapur statt mit Neben-Veranstaltungen in Tokio, Taipei und Shanghai. Auf der Konferenz sollen „große Veränderungen und Herausforderungen“ des Projekts gezeigt und mit Entwicklern diskutiert werden.

In einem jetzt veröffentlichten Video gibt ein Mitarbeiter des Projekts einen Einblick in den Entwicklungs-Prozess und dessen Schwierigkeiten. So ist nicht das eigentliche Zusammenfügen der Komponenten und dessen Zusammenspiel das größte Problem, sondern eher die Entwicklung der einzelnen Komponenten. Diese müssen natürlich ebenfalls in ein neues Format gebracht werden und dabei müssen Dinge wie die ausreichende Stromversorgung aber auch die Kühlung bzw. die Hitze-Entwicklung bedacht werden.

Im Video ist auch das Befestigungssystem zu sehen, das sich auf der gesamten Rückseite und am oberen Rand der Vorderseite befindet. Auf der Vorderseite kann ein Lautsprecher, eine Kamera oder andere Sensoren eingebaut werden. Auf der Rückseite können beliebige Elemente integriert werden, diese müssen nur das richtige Format haben und entsprechend in die Einschub-Schlitze passen. Die Elemente werden dort einfach seitlich eingeschoben und werden dann mit Elektro-Magneten festgehalten.



Bisher hat Google immer noch keine Auskunft über einen möglichen Preis für solch ein Smartphone oder die einzelnen Komponenten gegeben. Auch über die Verfügbarkeit von weiteren Komponenten, und welche Hersteller sich Googles Projekt angeschlossen haben, ist derzeit noch nichts bekannt und wird wohl frühestens auf der Entwickler-Konferenz Mitte Januar verkündet werden. Damit dürfte eines der spannendsten und interessanten Smartphones des Jahres 2015 schon jetzt fest stehen.

[9to5Google & The Verge]



Teile diesen Artikel: