Magazine Ads: Google AdSense führt neues Anzeigenformat ein

adsense 

Google bietet seinen AdSense-Partnern aktuell zwei verschiedene Anzeige-Typen an, zwischen denen sie entweder wählen oder den Algorithmus entscheiden lassen können: Reine Text-Anzeigen oder reine Grafik-Anzeigen. Da sich offenbar immer mehr Nutzer für die Grafik-Anzeigen entscheiden, führt Google nun ein neues Format ein dass beide Welten miteinander vereint: Die Magazine Ads.


Viele Webseiten-Betreiber entscheiden sich bei AdSense mittlerweile für reine Grafik-Ads, da diese vermeintlich mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen und damit höhere Werbeeinnahmen versprechen – was aber in den meisten Fällen gar nicht der Fall ist. Da man dadurch nun wohl Gefahr läuft zu wenig Werbeflächen für Textanzeigen zur Verfügung zu haben, führt man die beiden Welten mit den Magazine Ads zusammen.

New Magazine Ads

Dieser neue Anzeigetyp ist im Grunde eine reine Textanzeige, die mit einem leichten Hintergrundverlauf, einer modernen Schriftart, größeren Zeichen und mehr Abstand grafisch aufbereit ist und tatsächlich grafisch wirkt – und das obwohl es keinerlei Grafiken in den Anzeigen gibt. Diese springen dem Nutzer deutlich mehr ins Auge und heben sich deutlich von anderen Textanzeigen und dem reinen Textinhalt ab.

Google hat diesen neuen Anzeigentyp für alle Accounts bereits aktiviert und wird diese optional an allen Stellen anzeigen, an denen eigentlich Grafik-Anzeigen geplant waren. Wer dies nicht möchte, muss dieses Verhalten in seinem Account einmalig deaktivieren und wird dann auch weiterhin tatsächlich nur Grafik-Anzeigen auf der eigenen Webseite zu sehen bekommen.


Ob nun eine Grafik- oder Text-Anzeige ausgeliefert wird, entscheiden Googles Algorithmen rein nach dem bekannten Bieterverfahren und dem möglichen höheren Verdienst. Webmaster müssen also trotz dieser neuen Anzeigen nicht um ihre Verdienste fürchten, und könnten ihre Einnahmen mit diesem neuen Typ – der immerhin Abwechslung verspricht – möglicherweise sogar steigern.

» Ankündigung im AdSense-Blog



Teile diesen Artikel: