Google plant Verkauf von Motorolas Home-Sparte

motorola 

Vor über einem Jahr hat Google angekündigt Motorola zu übernehmen und dafür mehr als 12 Milliarden Dollar auf den Tisch zu legen. Hinter vorgehaltener Hand ging es Google hauptsächlich um das große Patent-Arsenal, was offiziell natürlich nie bestätigt wurde. Jetzt sucht Google einen Käufer für die Home-Sparte von Motorola.


Die Abteilung Home stellt unter anderem Set-Top-Boxen, Kabelmodems und weitere Geräte zum TV-Empfang her. Da dieser Bereich offensichtlich nicht als strategisch wichtig angesehen wird, hat Google eine Bank damit beauftragt einen Käufer für diese Sparte zu finden – über den angestrebten Verkaufspreis ist derzeit noch nichts bekannt.

Vor 2 Wochen hat Google angekündigt die Modellpalette zusammenzustreichen und knapp 4.000 Mitarbeiter zu entlassen, der Verkauf der Home-Sparte ist nur der logische zweite Schritt. Motorola wird sich hauptsächlich auf die Entwicklung und Produktion von Smartphones & Tablets konzentrieren – und natürlich auf das verwalten seiner Patente, wie die Klage gegen Apple zeigt.

Google TV & Google Fiber ohne Motorola-Hardware
Dieser Schritt zeigt allerdings auch, dass Google nicht plant die Hardware für das immer noch kränkelnde Google TV und das ehrgeizige angelaufene Projekt Google Fiber selbst herzustellen und weiterhin auf externe Partner zu setzen.

[heise]

Nachtrag:
» Google verkauft Motorola Home für 2,35 Milliarden Dollar an Arris


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google plant Verkauf von Motorolas Home-Sparte

Kommentare sind geschlossen.