Google Chrome 21 als Beta

chrome 

Google hat heute wie fast schon erwartet eine neue Version von Google Chrome als Beta veröffentlicht. Die neue Version bringt neue Features für bessere Kommunikation sowie beim Drucken über Google Cloud Print mit.

Mit der heutigen Version, die in wenigen Wochen als stabile Version erscheinen wird, wird Google Chrome Webseiten nach zustimmung des Nutzers den Zugriff auf die Webcam und das Mikrofon ermöglichen, wenn der Nutzer es möchte.

Dabei is kein Pluign wie Flash nötig. Möchte eine Webseite auf die Kamera zugreifen, bekommt der Nutzer dies per Infoleiste angezeigt und kann dem Wunsch entsprechen oder eben ablehnen. Erst danach kann eine Webseite die Kamera ansprechen. Dabei wird auf  WebRTC zurückgegriffen, was als neuer Standard für Echtzeitkommunikation mit gute Video und Audioqualität entwickelt wurde.

Eine Webseite, die diesen Service verwendet ist Magic Xylophone. Mit seinen Händen kann man die Tasten spielen und somit Musik machen. Ein weiteres Beispiel ist die Webseite neave.com/webcam/html5. Weitere Infos zu WebRTC gibt es auf der oben verlinkten Webseite sowie in einem Einführungsposting auf dem Chromium Blog.

Beim Drucken ist nun Google Cloud Print besser integriert. Über einen Button „Ändern“ bei Ziel kann man dieses ändern. Neben den kürzlich verwendeten Zielen bekommt man die lokal verfügbaren sowie alle Google Cloud Printer angezeigt in jeweiligen Abschnitten angezeigt.

 

Drucken Google Chrome 21
Drucken Google Chrome 21

Wer Google Chrome auf seinem Android 4.x-Smartphone oder Tablet installiert hat, bekommt seine Geräte ebenfalls mit einem passenden Icon angezeigt. Mit der finalen Version von Chrome 21 dürfte Mitte August zu rechnen sein.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome 21 als Beta

Kommentare sind geschlossen.