YouTube Release Notes: Neue Sprachen, Partnerprogramm, Editor uvm….

YouTube

Diese Woche schlägt YouTube wieder voll zu und haut nur mit Features um sich. Dabei sind sieben neue Sprachen, in vier weiteren Ländern kann man jetzt YouTube-Partner werden, Charts hat ein Update bekommen, es gibt Badges in der Suche und so weiter. 

Sieben neue Sprachen

Die gewählten Sprachen reichen nicht? Ist doch kein Problem, denn jetzt gibt es: Arabisch, Bulgarisch, Litauisch, Rumänisch, Slowenisch, Ukrainisch und Vietnamesisch! Fehlt eigentlich nur noch, dass es auch Latein gibt 😉 

Weiterhin gibt es in Argentinien, Schweden, Neuseeland und der Tschechischen Republik die Möglichkeit, YouTube-Partner zu werden.

YouTube Video Editor mit Übergängen

Videos zusammenschneiden ist immer schön. Doch fehlte bisher das Werkzeug, um teile von Videos zu einem zusammenzubringen. Harte Schnitte sind nicht so beliebt beim Leien. Dafür gibt es jetzt einige Blenden, Übergänge und Effekte. Dabei kann man derzeit nur zwischen Überblenden, Wischen oder Bild herausschieben wählen, was aber schon ein Anfang ist.

YouTube Editor 

Autoshare für Myspace

Wie der Titel schon sagt, kann man ab sofort das Autoshare-Feature auch für MySpace aktivieren. Dazu wie gewohnt in die Optionen -> Konto -> Freigabe von Aktivitäten und dann auf das MySpace-Logo.

Charts, HD und CC Badges, Links und mehr…

Die Charts haben jetzt noch ein Button für die Kategorie bekommen. Jetzt bekommt das Feature auf YouTube ein wenig mehr Funktion.

Desweiteren wird in der Suche ab sofort kleine Badges (Buttons) angezeigt, die auf „HD“ oder „CC“ verweisen. Das Erste dürfte allen bekannt sein, das Zweite bedeutet nicht etwa die Creative-Commons-Lizenz, sondern „Closed Captions“, also Untertitel. Youtube weist auch noch einmal darauf hin, dass die PLAYLIST, NEW und CHANNEL-Badges schon eine Weile existieren.

Für mehr Übersicht sollen die neuen Link-Farben sorgen. Eigentlich wurde ja nicht viel geändert, aber besuchte Links hat YouTube jetzt in einem lila gehalten. Noch nicht besuchte Links im gewohnten blau. Im Hintergrund war das eigentlich die Intention eines Web-Browsers, der besuchte Links ebenfalls farblich abhebt und neue Links passend darstellt. Das ganze ist einfach per CSS (a:visited) realisiert.

Weiterhin findet sich in den aktuellen Realease Notes das Feature, welches Google OS schon letzte Woche entdeckt hatte: Den [+]-Button neben dem QuickList-Button. Außerdem wird BFMTV angeworben, das ist ein französischer TV-Sender, der sich auf News spezialisiert hat.

Teile diesen Artikel: