Google stellt Voice Actions & Chrome to Phone für Android vor

Android

Google hat heute auf einer Konfernz neue Apps für Android veröffentlicht. Mit Voice Actions soll man sein Android-Phone kinderleicht mit Sprache bedienen können, vor erst steht das allerdings nur auf Englisch zur Verfügung, auch die App lässt sich im deutschen Market mit einem HTC Desire auf Froyo nicht finden.

Lediglich eine aktualisiert Version von Google Search steht auch für Nutzer aus Deutschland zur Verfügung und lässt sich nutzen. Die Apps, die hier beschrieben werden setzen übrigens alle FroYo voraus. Google Voice Actions funktioniert über verschiedene Sprachkommandos wie “send text to”, “call xy”, “map of [address/city]” oder “go to [website]”. Das funktioniert übrigens auch mit Mails, Musik, Routenberechnung und Notizen. Google greift hier dann teilweise auf andere Apps (für Musik zum Beispiel) zurück.

Logischerweise steht weiterhin auch die normale Suche über Sprache zur Verfügung.

Über die Google Chrome to Phone Extensions habe ich erst vor einigen Tagen in meinem Blog berichtet, daher verlinke ich jetzt einfach mal den Artikel. Ich habe ich an die neuen Infos angepasst.

Update 23:43
Google hat die Apps nun auch für Nutzer außerhalb der USA veröffentlicht.

Die QR Codes:

Voice Search
Search widget

 


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Google stellt Voice Actions & Chrome to Phone für Android vor"

  • wow, die Zukunft wird immer mehr so, wie man es aus “Sainsfikschn”-Filmen kennt 🙂
    jetzt sollten die android-Handys noch n bisschen günstiger werden, dann bin ich zufrieden…
    achso, natürlich sollte es auch noch auf Deutsch verfügbar sein… 🙂

  • Kann mir mal einer verraten wie man eine telefonnummer zum phone schickt??? urls und maps geht aber telefonnummern hab ich nicht hinbekommen…

Kommentare sind geschlossen.