[Google I/O] Android 2.2 Frozen Yoghurt

android 

Es ist raus: Google hat das neue Android-Betriebssystem vorgestellt. Mit Android 2.2 „Frozen Yoghurt“ (FroYo) kommen auch viele Neuerungen mit. Wie angekündigt kommt auch Flash&AIR sowie Hotspot&Tethering mit, aber auch viele APIs, mit denen sich das Android-Device von außen steuern lässt. 

Android FroYoKnapp 40 Minuten fantastischer Präsentation hat das Android 2.2 zugesichert bekommen – und das ist es auch Wert. Denn das auf der Google I/O vorgestellte Betriebssystem wartet mit vielen Funktionen auf, wovon Android 2.1 Nutzer nur träumen können.

Mehr Geschwindigkeit und mehr Performance: Der Unterschied zu 2.1 ist spürbar, denn der neue Dalvik JIT Compiler in Android 2.2 macht das System um bis zu 5-fach schneller. Im Benchmark auf der Google I/O konnte es vor allem bei komplexen grafischen und CPU-lastigen Anwendungen punkten. Dabei achtet das neue Android mehr auf den Akku und versucht einzusparen.

Neue APIs und Dienste: Die neue Backup-API macht es bspw. möglich, zwischen verschiedenen Android-Devices zu wechseln und dabei seine Apps und die Daten aus den Apps mitzunehmen. Das kann auch praktisch sein, wenn man ein neues Gerät kauft oder ein altes resetten lässt. 

Jetzt kommt aber erst der Clou: Die neuen APIs ermöglichen es, von einem anderen Gerät, bspw. dem PC, aus eine Benachrichtigung oder ein anderes Datenpaket über die Cloud an das Android-Device zu senden. Außerdem steht eine zweiwege-Push-Funktion zur Verfügung, die bspw. Anwendungen (wie Maps) dazu auffordern kann, zu starten und einen Standort anzuzeigen.

Entwickler haben auch interessante Möglichkeiten zu entscheiden, wo die App installiert werden soll (ob SD-Karte oder interner Speicher) und sie können den Installationsort bestimmen. Auf der nativen Seite unterstützten die APIs außerdem den Zugriff auf Skia Bitmaps.

Der neue Android Marketplace: Der neue Marketplace kann Android Application Error Reports, heißt dass die Entwickler jetzt genau einschätzen können, wo ihre Apps noch Fehler haben oder wo sie gecrahst/gefreezt sind. Diese können dann über die Entwickler-Webseite auf die Daten zugreifen.

Interessanter für die APIs im Android Marketplace dürfte jedoch sein, dass Anwender sich bspw. Apps von außen installieren oder deinstallieren lassen können. Neben diesem Feature bietet der Android-Marketplace auf dem Android-Device eine volle Unterstützung für automatische Updates an. Sobald also eine neue Version erscheint und das Android-Device das nächste Mal Internet hat wird die App geladen und installiert. Völlig automatisch.

Neue Enterprise-Funktionen: Mit Android 2.2 kann der Business-Mensch von heute Exchange-Funktionen nutzen oder Kalender synchronisieren. Dabei gibt es strikte Device-Datenschutz-Management-APIs für Entwickler, Anwendungen, Sicherheits-Features des Gerätes (etwa minimales Kennwort- und Lockscreen-Timeout)…

Neuer Browser: Besser, schneller, stärker: Mit der neuen V8-Javascript-Engine gibt es Geschwindigkeits-Verbesserungen von bis zu 2-3X gegenüber Android 2.1! Damit lassen sich Javascript-Anwendungen und -Webseiten noch schneller, flüssiger und besser anzeigen.

Weitere tolle Features wie etwa Thetering, Android als Hotspot, Flash und AIR haben wir euch bereits vor einigen Tagen vorgestellt. Diese gehen jetzt als fester Bestandteil in Android 2.2 ein! 

„Das Wachstum des Android-Ökosystems übertrifft immer noch alle unsere Erwartungen“, so Andy Rubin, Google Vice President Engineering. „Jeden Tag benutzen 100.000 neue Anwender Android-basierte Mobilgeräte. Inzwischen gibt es mehr als 170.000 aktive Android-Entwickler, die bereits über 50.000 Anwendungen für den Android Market beigetragen haben. Froyo ist ein weiterer Schritt nach vorn, um Android zu einer noch besseren Plattform für Entwickler, Unternehmen und Verbraucher zu machen.“

Entwickler-Tools:
Mit dem neuen Software Development Kit (SDK) von Android, dem neuen Eclipse-Plugin ADT 0.9.7 und das Android Native Development Kit (NDK) für das SDK in Revision 4. Dabei wurde im NDK der Workflow verbessert, ARMv7-A-Support für schnellere Apps. Alles was Entwickler benötigen gibt es jetzt.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “[Google I/O] Android 2.2 Frozen Yoghurt

Kommentare sind geschlossen.