Google enfernt Google Bomben und entschuldigt sich

Google Bomben

Wir berichten euch ja ab und zu über neue Google Bomben, die hier und da im Netz kursieren und ihr Unding treiben. Jetzt hat Google reagiert und die Suchanfragen der jeweiligen „Opfer“ gelöscht sowie ein eigenes kleines Google-Ad mit Entschuldigung und Erklärung angefügt.

„Wir sind über diese Ergebnisse ebenfalls ziemlich verstört. Bitte lesen Sie diese Notiz.“, so heißt es jetzt offiziell, wenn man nach einer Google Bombe sucht, die bereits von Google als solches markiert wurde. In der verlinkten Stellungnahme erklärt man auch noch, warum das genau so ist:

Wenn Sie Google nutzen, um nach „Judentum“, „jüdisch“ oder „jüdische Volk“ zu suchen, sind die Ergebnisse informativ und relevant. Warum ist eine Suche nach „Jude“ anders? Ein Grund dafür ist, dass das Wort „Jude“ oft in einem antisemitischen Kontext verwendet wird.

Weiterhin entschuldigt sich Google bei allen und gelobt in Zukunft Verbesserung. Bei „individuellen“ Anfragen behält Google sich aber auch das Recht vor, Suchanfragen zu löschen.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google enfernt Google Bomben und entschuldigt sich

Kommentare sind geschlossen.