Stiftung Warentest: Google Mail bester Freemail-Anbieter

Google Mail

Die Stiftung Warentest hat die beliebtesten Mail Anbieter der Deutschen getestet. Unter den 18 getesteten waren elf kostenlose. Die andere kostet zwischen 1,25 und 5? im Monat. Im Test konnte sich Google Mail durchsetzen.

Google Mail landet im Gesamtranking mit befriedigend (2,7) vor dem kostenpflichtigen GMX TopMail (4,99/Monat) befriedigend (2,8). Die Stiftung Warentest kommt zum Ergebnis, dass gratis besser ist. Die meisten kostenpflichtigen Angebote bietet im Vergleich zu ihren kostenlosen Varianten nur mehr Speicherplatz oder größere Dateianhänge.

Bewertet wurde Handhabung auch der Schutz sowie die Transparenz. Google Mail hat eine gute (2,3) Handhabung sowie einen guten (2,5) Schutz. Lediglich bei der Transparenz ist Google Mail nur ausreichend (4,0).

Zu Abwertungen kam es unter anderem bei Yahoo! Mail, Web.de Freemail sowie Windows Live Hotmail. Grund ist entweder ein unzureichender Virenschutz oder deutliche Mängeln in den AGBs. Google Mail hat laut Test nur sehr geringe Mängeln in den AGBs.

Wer den Test selber lesen will, kann sich den Artikel hier kaufen oder schaut einfach in die aktuelle Ausgabe.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Stiftung Warentest: Google Mail bester Freemail-Anbieter

  • Funktioniert bei euch google Mail gerade auch nicht??

    Bei meinem Account kann ich keine Mails mehr anklicken und das Labs-Plugin für den Kalender erscheint überhaupt nicht mehr. Die ganze Oberfläche hängt sich endweder beim blauen Ladebalken am Anfang oder danach mit der Gelben Anzeige „Laden…“ auf. Auch das Deaktivieren von Labs bringt keine Besserung, lediglich wenn ich die Seite als einfaches html lade kann ich die Seite nutzen.

  • Das web.de schlecht abschneidet wundert mich persönlich nicht.
    bei nur 12MB Speicherplatz kein Wunder (ich selbst habe rund 300MB nur für eMails).

    Ich miete mir meinen eMail Space bei HostEurope mit Domain für 0,50?/mtl. und das ist es mir auch Wert.

  • @Merliny Vielen Dank für den Tipp!! Hab das Problem gelöst, es lag wohl an der Better-Gmail-Erweiterung im Firefox.

  • Web.de und GMX sind aber wohl nach wie vor DIE Mailanbieter für die (deutsche) Masse. Verstehe wer will, aber der durchschnittliche Nutzer hängt der Entwicklung meiner Erfahrung nach 3-5 Jahre hinterher.

    Twitter, Blogs, RSS kennt kein normaler Anwender, geschweige denn Flickr, Digg, Technorati oder StumbleUpon.

  • Ich selbst habe 2 GMX-Adressen, die ich mit Gmail verwalte. Und das ist eine wirklich großartige Sache: nervige GMX-Werbemails werden zuverlässig in den Trash verschoben, Spam, den der GMX-Spamschutz nicht erkennt, wird von Gmail als solcher gebrandmarkt, während alle relevanten Mails ungehindert durchkommen. Zusätzlich kann ich von Gmail aus mit meiner GMX-Adresse antworten.

    Kurz: GMX ist toll, wenn es per Gmail verwaltet wird. Zwischen den beiden Anbietern liegen wirklich Welten.

  • @68393:
    grade auf firefox 3.5 rc up dann geht alles wieder. oder schalte in den html oder älteren modus das hilft auch. auf labs etc. herummachen bringt nix. im IE sollte alles gehen.

  • Stolz sollte Gmail auf das Ergebnis trotzdem nicht sein. Es sind wiedermal erhebliche Mängel zu erkennen und das beweist mir auch das selber hosten wohl immer noch die beste Lösung ist. Gmail bietet da auch nur eine geringe bessere alternative als andere E-Mail Provider.

  • @68393:
    > Ich selbst habe 2 GMX-Adressen, die ich mit Gmail verwalte.

    Versteh ich nicht, kannst Du das erklären. Ich bin selber GMX Nutzer und würde liebend gerne die Vorteile von GMail nutzen …

  • Du kannst bei Google Mail in den Einstellungen bis zu 5 Mail Fetcher einrichten. Dieser holt dann alle Mails aus – in deinem Falle – der Inbox bei GMX ab. Wie jede Mail bei Gmail wird diese auf Spam untersucht und lässt sich mit Filtern bestimmte Labels zu weisen…

  • @68418:
    Umh – auf der Seite gehts nur um Details der HTML-Anzeige. Wieso ist das fuer Otto Normalnutzer relevant?

  • Gmail hat ein paar nette Features: Imap, viel Speicherplatz, flotte Oberfläche. Aber:

    Schade, dass Gmail mir „Conversations“ aufdrängen will. Warum keine Abschaltmöglichkeit?

    Schade, dass ich bei Gmail (wie bei GMX) nach jedem Löschen einer geöffneten Mail immer wieder zur Mailübersicht zurückgeschickt werde, statt die nächste Mail zu öffnen. So kann ich nicht die Mengen an Mails abarbeiten, die ich täglich erhalte. Da wird man ja verrückt.

    Schade, dass ich bei Gmail beim Schreiben einer Mail keine Möglichkeit habe, Adressen aus dem Adressbuch („Kontakte“) einzufügen.

    Außerdem fehlen Drag&Drop, automatische Aktualisierung des Posteingangs und vieles mehr.

    Wichtiger scheint Google zu sein, mehr als 30 Designs anzubieten. Nun ja …

  • >Außerdem fehlen Drag&Drop, automatische Aktualisierung des Posteingangs und vieles mehr.

    Drag&Drop ist wirklich schade.

    Aktualisierung des Posteingangs ist das nicht schon vorhanden?
    Glaub das schon mal gesehen zu haben oder war das mit Google Redesigned Extension keine Ahnung.

    Btw: wer Drag&Drop nutzen will und einen eigenen Webserver hat kann RoundCube nutzen. Ist recht einfach einzurichten. Ist PHP/Ajax Basierend und verfügt über Autorefresh wenn ich mich nicht irre, Drag&Drop uvm. sehr schönes ding (nur Grafisch nicht mein Fall)
    Besonderst bei IMAP.
    Wie weit das mit POP3 funktioniert kann ich nicht sagen, funktioniert jedoch!

Kommentare sind geschlossen.