Sollte Google twitter übernehmen?

Google
Derzeit kursieren wieder Gerüchte durch das Web, dass Google Interesse an twitter zeigen und einen Einstieg oder gar eine Übernahme in Erwägung zieht. Offiziell gibt es von beiden Unternehmen zwar keine Stellungnahme, aber von solch einem Deal würden beide Seiten stark profitieren. Auch wenn es derzeit keinen Anlass für weitere Überlegungen gibt, sehen wir uns das ganze mal etwas genauer an.

twitter
Obwohl twitter auf den ersten Blick nicht mehr ist als ein Public-SMS-Service ist es dennoch _der_ Hotspot im Web und hat trotz anfänglicher Startprobleme nichts an Beliebtheit oder gar Userzahlen eingebüßt – die Community wächst täglich. Derzeit gibt es zwar noch genügend Kapital und auch Geldgeber sind zur Genüge vorhanden, aber irgendwann muss sich twitter die Frage stellen wie der Service finanziert werden soll.

Ein Premium-Modell soll laut Gerüchten in der Mache sein, aber mittlerweile haben sich soviele Anwendungen um twitter drumrum gebildet, das es mittlerweile eigentlich garnicht mehr nötig ist selbst noch Features gegen Cash anzubieten. Das schalten von Bannern würde Einnahmen garantieren – fragt sich nur ob die Geldgeber & die Community damit glücklich sind. Es fehlt einfach ein Geschäftsmodell.

Google
Google hingegen hat eine ganze Reihe von Produkten die seit Jahren keine Einnahmen generieren und kann diese beliebig durch populärere Anwendungen querfinanzieren – das dient rein der Userbindung. Ein Tool wie twitter existiert, nach dem Ende von jaiku, in Googles Universum nicht – und hat eigentlich auch nie wirklich existiert.

Das schließen von jaiku kann nur 2 Gründe haben: Entweder hat Google eingesehen das der Kuchen gegessen ist und man niemals an twitter vorbeiziehen kann, oder eben weil man eine Übernahme von twitter plant bevor es noch populärere und erfolgreicher wird. Damals hat sich Google YouTube für 1,6 Milliarden Dollar gekauft – einfach aus der Panik heraus diesen riesigen Markt zu verpassen. Das gleiche könnte jetzt mit twitter passieren – zu einem wesentlich niedrigerem Preis.

twitter + Google
Ob die beiden Unternehmen zusammen passen sei mal dahin gestellt – durch kluge Integrationen könnte man eine Menge daraus machen. Die twitter-Suchmaschine gehört aufgepeppt und all die Informationen die die User täglich eingeben könnten sicherlich in einigen weiteren Google-Diensten, nicht zuletzt den News, eine gute Verwendung finden.

Ich denke Google sollte twitter übernehmen – was meint ihr?
Oder wie wärs mit FriendFeed? Wobei das natürlich eigentlich wieder eine ganz andere Baustelle ist…

[sprechblase, thx to: stefan2904]



comment ommentare zur “Sollte Google twitter übernehmen?

  • Das wär doch geil toll, ich bin selbst noch kein twitterer, weil ich eigentlich nicht damit in Berührung gekommen bin und ich nicht so viele Accounts haben will. Aber wenn Google das integriert, könnte ich mir das schon vorstellen, das ich dort den ein oder anderen Eintrag verfassen werde. =)

  • Klar wäre eine Übernahme schön, aber da Twitter trotz noch ausreichender Rücklagen erst neues Geld bekommen halte ich es für unwahrscheinlich.

  • Da die meisten Nutzer permanent bei Twitter eingeloggt sind, böte sich hier für Google ein enmormes Potential für Usertracking. Da läuft es mir kalt den Rücken runter.

    Ich würde meinen Twitteraccount vermutlich sofort löschen. Ich kann auch ohne gut leben, und die alternativen Anbieter gewönnen schlagartig an Reiz.

  • Die in diesem Zusammenhang viel wichtigere Frage:

    Sollte Google Schokoladenkuchen verkaufen?

    Und wenn ja, mit oder ohne Sahne, und wenn nein, dann vielleicht Apfelkuchen?

  • Prost Uwe
    für uns user wäre es ja bequem wenn google, twitter und skype kauft. spart man sich das extra einloggen;-)

    aber leute wollt ihr wirklich das google alles aufkauft? dann gibt es keine konkurrenz mehr.

    ein wenig konkurrenz belebt doch das geschäft.

  • Eine interessante Angelegenheit.

    Gerüchte sind immer gut, was dann wirklich passiert ist eine andere Sache … 😉

  • Also ich persönlich nutze twitter nur indirekt. Bin jetzt nur noch bei Friendfeed und lasse dort alles von twitter tracken und umgekehrt die FF-Sachen bei twitter wieder einstellen. So bin ich bei beidem aktiv 😀

  • hmmm schon mal dran gedacht was eine übernahme von twitter durch google für den datenschutz bedeuten würden?

  • Die Bedenken wegen dem Datenschutz kann ich zwar verstehen, allerdings sind die ganzen Nachrichten dort doch eh öffentlich einsehbar. Und die Google-Server sind wesentlich stabiler und schneller als die von Twitter in den letzten Wochen.

  • Abwarten was passiert. Nicht jedes Gerücht ist auch eine wWahrheit und wenn Google zuschlägt dann mach ich mir meine Gedanken :)

  • Ich denke nicht, dass Google Twitter übernehmen sollte. Es kann nicht gut sein, weil ein einziges Unternehmen so viel Macht konzentriert.

    Das tut Google auch ohne Twitter schon, und es ist beängstigend!

  • Wenn Google übernimmt, wird es irgendwann so kommen, dass twittern nur noch mit Google-Accounts möglich ist. Das will ich nicht und ich will nicht von Google abhänging sein. Es muss ja auch googlefreie Dienste im Web geben, sonst heisst es eines Tages nicht mehr World Wide Web sondern World Wide Google.

  • wie naiv du bist.
    glaubst du, der aktuelle twitter eigentümer verkauft deine daten nicht?

    wann kapiert ihr endlich, dass social network seiten nicht zum spass im netz sind, sondern um geld zu verdienen?

  • Google hat mit YouTube doch schon einen Verlustbringer. Was will man mit Twitter?

    Ich kenen Twitter zwar nicht, bin da nicht angemeldet und noch nicht mal zu Besuch gewesen. Das ist doch nur ein Medienhype, der genau wie Second Life auch wieder vorbeigehen wird. Solange man mit Twitter kein Geld verdienen kann (und wie sollte das auch bei dem Durchschnittsuser gelingen?), sollte Google mal schön die Finger davon lassen. Man muss nicht jeden Trend mitmachen.

    Wenn Google jedoch den Vorschlag von jonas umsetzt, wäre ich dafür 😉 Furchtbar, wieviele Social Networks aus dem Boden schießen. Da hat doch kein Mensch mehr einen Überblick. Und wer braucht diesen Quatsch denn schon in dieser Masse?

  • Mal schauen ob sich aus diesem Gerücht etwas entwickelt. Teure Übernahmen sind in der momentanen Situation aber wohl eher unwahrscheinlich.

  • Für mich ist es ganz einfach: Google wird mir im Internet einfach zu mächtigt! Die gehören eingeschränkt!

    LG
    Timo

  • Das entscheidende und interessante für Google dürfte doch das Geschäft der Real-Time Search sein!

    Das ganze hat sich ja auch heute wieder bei der Gmail Offline Angelegenheit gezeigt!

    Durch die Twitter Suche war mir innerhalb von Sekunden bewusst, das der Ausfall bei mir kein Einzelfall war!

    http://search.twitter.com/search?lang=all&q=Gmail

    Man muss beachten, dass sich durch Twitter eine Co-Existenz zum normalen Web bilden kann (mit unterschiedlichen Content Formen):

    – das normale Web der Vergangenheit und
    – das Real-Time Web!

    Für das erste bietet Google schon eine Suchmaschine, für das zweite nicht, auch wenn dieses bisher zumindest ein auf ein System (Twitter) aufgesetztes proprietäres Web ist!

    Vielleicht ist mit dem Real-Time Web geklärt, was aus Web 3.0 wird, wenn man das Ganze noch mit ein wenig mehr Semantik verknüpft…

  • soll google doch erstmal qype kaufen. mein liebstes bewertungsportal dient sich farblich schonmal der dachfarbe von google und twitter an -> siehe das heute gestartete relaunch..

  • Großer Denkfehler! Warum sollte Twitter für Google interessant sein, wenn sie ihren eigenen Clon Jaiku zugemacht haben. Das bedeutet doch nichts anderes, als dass Google dieses Segment als nicht für sich sinnvoll (=kommerziell und/oder strategisch) nutzbar ansieht.

    Wenn sie Interesse hätten, wäre das wie bei YouTube gelaufen. Erst wird der Anbieter übernommen, dann integriert und erst dann das alte Angebot zugemacht.

  • google will halt alles haben, also… natürlich werden die es kaufen, ist ja schließlich in aller munde und super trendy. War mit dem versuch Secondlife nachzumachen ja nicht anders, kaufen können dies ja leider nicht, wäre überaschend wenn sie nicht schon intern angebote verhandelt hätten.

    Twitter verdient mit dem service im moment kein geld, wenn google es übernimmt, werden sie versuchen irgendwelchen kram hinzuzufügen dami es sich rentiert. Bin mal gespannt *gähn*

  • so sicher wäre ich mir da nicht benZZZgomeZZZ.
    der twitter hype flaut schon wieder ab.
    und mit werbung kannst hier auch nicht viel tun. werbung nervt stark bei twitter – gibt sogar user die werbung twittern

Kommentare sind geschlossen.