Google AdSense For Games: Die erste Demo

AdSense
Seit der Übernahme von adscape sind mittlerweile 18 Monate vergangen und mehr als Ankündigungen und geheime Tests haben wir bisher nicht gesehen. Gestern hat Google endlich eine erste Live-Demo gezeigt und zeigt wie man sich In-Game-Advertising vorstellen kann. Derzeit können sich nur große Spielehersteller an dem Beta-Test beteiligen.


(Die Werbung kommt relativ spät, schaut euch einfach das ganze Video an)
Die Werbung wird nicht etwa direkt während des laufenden Spiels angezeigt oder an einer bestimmten Stelle überblendet, sondern wird – deutlich als solche gekennzeichnet – in einer Spielpause angezeigt. Nicht gerade das was man sich nach einer teuren Übernahme und so langer Entwicklungszeit vorstellt. Außerdem hat die Werbung absolut keine Relevanz zu dem eigentlichen Spiel.

AdSense For Games zeigt lediglich ein Video wie ein Werbespot an, darunter ein Link zur entsprechenden Webseite. Das ganze funktioniert dementsprechend natürlich auch bei Browser-Games – diese kann man jederzeit unterbrechen bzw. im anderen Tab laufen lassen. Ich kann mir nicht vorstellen dass jemand ein „echtes“ Spiel unterbricht, nur um sich die beworbene Webseite anzusehen.

Derzeit sucht Google noch nach Partnern mit dem das Programm getestet und erweitert werden kann. Teilnehmen können aber nur Spieleentwickler die mindestens 500.000 Spieler pro Tag haben und deren Besucher zu mindestens 80% aus den USA und Großbritannien kommen.

Was haltet ihr von dieser Werbung? Sind Werbepausen in Spielen demnächst so selbstverständlich wie im Fernsehen? Wenn ja, dann sollte es das Spiel natürlich fairerweise kostenlos geben…

» AdSense For Games
» Ankündigung im AdSense-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google AdSense For Games: Die erste Demo

  • Also wenn ich ein Spiel für 50 Euro kaufe, dann möchte ich es auch ohne Werbeunterbrechung spielen können.

    Man stelle sich das mal bei einem Shooter vor, wo man gerade beim abdrücken ist und dann eine Werbeunterbrechung kommt…

  • ich glaube nich das die werbung in spielen kommt die was gekostet haben!
    google macht solche werbung noch nihtmal beim rote zahlen schreibenden youtube(wie myvideo zb) wieso sollten die es dann in spielen anfangen die 50 euro kosten, nicht gerade realistisch

  • kommt auf den preis an würd ich sagen. wenn?s x euro billiger ist, wieso nicht. der nutzer hat dann zwei versionen… werbefreie für 50 euro oder für 35 euro die werbefinanzierte…

    da leider wieder irgendwelche leute schwachstellen finden werden um die werbung zu unterdrücken werden die spielehersteller sicher nicht mitziehen… 🙁

  • @IchundDuMüllersKu

    Und das ist auch gut so.
    Hab echt kein Bock auf Werbung in nem Spiel. Würde so eine Werbeunterdrück-Tool sofort verwenden. Genau wie es bei ICQ tue.

Kommentare sind geschlossen.