Lost Service: Google Sports

Google Sports
So gut wie jedes Internetportal kann mit einem Sektion rund um den Sport aufwarten und dürfte zu den erfolgreichsten Kategorien jedes Portals gehören. Aber ausgerechnet in diesem Bereich sieht Google ganz alt aus und kann, außer einer Kategorie bei Google News mit nichts dagegen halten. Dabei würde doch gerade dieser Bereich jede Menge Daten liefern die man wunderbar auswerten und darstellen könnte. Eindeutig ein Lost Service: Google Sports.

Google Sports stelle ich mir wie eine Mischung aus Google Finance, Google Analytics und den Google News vor. Auf der einen Seite unendlich große Datenbanken mit allen Ergebnissen und verfügbaren Statistiken rund um jede Sportart und auf der anderen Seite zu jeder Sportart, Sportverein bzw. Sportler eine eigene News-Sektion und vielleicht noch weitere Informationen.

Gerade Sportergebnisse wären perfekt für so ein datenhungriges Unternehmen wie Google: Es gibt nahezu lückenlose Aufzeichnungen über jede noch so historische Sportart und täglich kommen Millionen neuer Ergebnisse, Statistiken und Daten dazu. Google könnte diese Daten nicht nur einfach darstellen – so wie man es derzeit nur per Onebox tut (EM, WM, Olympia), sondern richtig mit diesen Daten arbeiten.

Ich möchte das mal am Beispiel Formel1 erklären:
Nehmen wir an ich wähle Formel1 aus und klicke dann auf Ferrari. Dann könnte mir Google den aktuellen WM-Stand anzeigen, eine Liste aller Fahrer die jemals für Ferrari gefahren sind, die Gesamtzahl aller bisher erfahrenen WM-Punkte. Die bisher gefahrenen Kilometer, Unfälle, Siege, Podestplätze, Boxenstopps und und und… Es werden Gigabyteweise Daten aufgezeichnet die nur darauf warten ausgewertet zu werden.

Auch beim Fußball könnte die Laufleistung eines Spielers angezeigt und die Veränderung dieses Wertes im Laufe seiner Karriere angezeigt werden. Wieviele Torschüsse hatte Podolski von August 2006 bis August 2007? Wieviele davon gingen rein? Hatte Klose mehr? Welcher Torwart hält die meisten Bälle von Schweinsteiger? Unter welchem Trainer wurden in welchem Stadion wieviele Tore geschossen? Wieviele gelbe Karten hat welcher Schiedsrichter welchem Spieler gegeben?

Im Grunde könnte man alle Daten endlos miteinander kombinieren und sich selbst Statistiken zusammenbasteln. Das Problem dürfte sicherlich bei diesem Datenumfang die Usability sein. Je mehr Daten vorhanden sind, desto schwerer wird es diese übersichtlich darzustellen – vorallem wenn der User dann noch Vergleiche anstellen möchte. Aber durch gut ausgewählte Diagramme dürfte das sicherlich irgendwie machbar sein.

Was haltet ihr von Google Sports? Welche Funktionen würdet ihr euch wünschen?


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Lost Service: Google Sports

  • So etwas ähnliches kam mir auch schon mal in den Sinn. Selbst die Aufbereitung der Sportnachrichten ist nicht gerade zielführend organisiert.

    Alle statistischen Daten liegen derzeit absolut verstreut im Web, das Ganze über eine „Google-Portal“ zu steuren wäre wirklich ein Quantensprung.

  • Würde mir von Google Sports zum Beispiel eine Sammlung / Organisation von Vereinen wünschen. Wenn also ein Sportinteressent einen Verein einer bestimmten Sportart in seiner Stadt sucht, erhält er eine Liste der entsprechenden Webauftritte.

Kommentare sind geschlossen.