Detailierte Fotos vom Streetview-Auto in Berlin

Streetview Berlin
Unser Leser Bernd hat das Streetview-Auto Anfang August in Berlin entdeckt und eine Reihe von Fotos für uns geschossen. Zwar haben wir schon einige Fotos aus Berlin – und die Fotos stammen auch noch vom 3. August – aber sie zeigen einiges das auf bisherigen Fotos nicht zu sehen gewesen ist: Offenbar verwendet Google zur Datenübertragung das mobile Internet von Vodafone.

Das parkende Auto in Berlin-Lichterfelde
Streetview

Magnetschilder auf dem Beifahrersitz
Streetview

Innenansicht
Streetview

Dachansicht – mit GPS-Empfänger
Streetview

Die Befestigung der Kamera am Gepäckträger
Streetview

Der Server liegt auf der Rückbank
Streetview

Mobiles Internet von Vodafone
Streetview

[thx to: Bernd]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Detailierte Fotos vom Streetview-Auto in Berlin

  • Die Dinger auf der Beifahrerseite sind die Magnetschilder die während der Fahrt auf dem Auto kleben.

    Hab es im Artikel geändert 🙂

  • geil is das 4te bild – *armüberstreck* da will wohl jemand sein gesicht nich zeigen? 😀

    cool auch, scheinbar kann man den camera teil runterklappen – frag mich warum die das nicht immer machen und das ding in ne garage stellen??

  • der bildschirm ist ja sogar mit einem handtuch abgedeckt… trozdem schaut es irgendwie unordentlich aus in dem auto… ich dachte, dass das auto immer zurück zu einem google büro fahren muss um die daten abzuladen… vielleicht dient das mobile internet nur zum internet surfen wenn man mal an der ampel länger steht… google sorgt sich ja mütterlich um seine angestellten… 😉

  • Naja, die Datenmenge, welche da bei den Aufnahmen entsteht, wird garantiert nicht über UMTS übertragen…
    Wenn dann bekommt der Fahrer nur die Infos wo er so langfahren soll über UMTS.

  • Uh, das ist bei meiner Mama um die Ecke!

    Ich denke auch eher, dass die Datenkarte dafür vorgesehen ist die Router die abgefahren wird zu übertragen um den Fahrer zu kontrollieren.

  • boah, langsam artet das ja in stalking aus hier! 😉 das ist nur ein auto, das ist nur google! mein gott, so spannend finde ist das nun auch nicht…

  • Hat Google bzw. der Fahrer eigentlich keine Angst, dass Langfinger sich die Sachen IM und AUF dem Auto ranmachen?! Immer liegt alles offen herum…Server, UMTS-Karte, usw…

  • Irgendwie sind da ja so viele ehrliche Fotografen *gg* Das Auto ist doch nie alleine…

    Weiters glaube ich nicht, dass Google die Fotos per UMTS hochlädt, das wär ja … von der Geschwindigkeit her … ne, kann nicht wirklich sein!?

    Außerdem: Ich würd mich eher um dem Datenschutz vom Fahrer sorgen machen, wenn der ein Cola trinkt und das Flascherl im Getränkehalter stehen lässt, dann wird gleich groß überall drüber berichtet; „Google Streetview-Fahrer trink Coca-Cola, Marketing-Aktion!?“ xDD

Kommentare sind geschlossen.