Google rüstet Server auf Solid State Drives um

Google

Dass Google umweltbewusster wurde, zeigt sich an der riesigen Solaranlage, die man letztes Jahr auf dem Dach des Google Plexes installiert hat. Nun möchte man die Server in der Firmenzentrale in Mountain View noch energiesparender und effizienter nutzen und plant Solid State Drives anstelle von Festplatten einzubauen.

Solid State Drives (SSDs) sind Flashspeicher und verbrauchen deutlich weniger Energie als normale Festplatten. Diese Energiesparer haben aber auch einen Nachteil: Die Anschaffung ist zur Zeit noch sehr teuer.
Da im Moment aber mehr SSDs nachgefragt werden als die Unternehmen fertigen können, ist es möglich, dass nun dieses Vorhaben von Google zur einer Knappheit von SSDs führen kann.

Bereits in anderthalb Monaten sollen die ersten Server mit SSDs ans Netz gehen. Dafür nötige Komponenten wie Flash-Chips wird Intel liefern, der Controller soll von Marvell bereitgestellt werden.

[Winfuture]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google rüstet Server auf Solid State Drives um

  • Ich seh das positiv, Google wird die Produktion eher ankurbeln als daß der Markt spürbar unter der Knappheit leiden würde. In SSDs sind ja keine seltenen Rohstoffe verbaut, es geht vereinfacht gesagt eher um die neuen Fabriken, die sich erstmal bezahlt machen müssen bevor man neue errichtet.

  • Vielleicht werden dadurch die SSDs auch günstiger weil höhere Stückzahlen produziert werden.

  • ich wette erstmal werden die knapp und dann wenn die prodktion steigt werden sie günstiger aber wenn google jetzt schon anfängt die aufzukaufen dann wirds sicher erstmal knapp.. es sei denn die hersteller wurden vorbereitet und im vorfeld verträge geschlossen

  • Stimme blubb zu. erstmal wird es SSD noch teurer machen. Wenn Google künftig alle neuen Server mit SSD Platten und nach und nach alle alten mit SSD bestücken wird, ist das eine riesige Anzahl. Da werden die Hersteller die KApazitäten schön hochfahren. Dann fällt auch der Preis schnell in bodenlose. Warten wir mal 1 oder 1 1/2 Jahre.

  • Ich glaube nicht, dass sie allein auf SSDS setzen werden, den sie sind überhaupt nicht für Server geeignet, weil sie die hohe Anzahl an Schreibzugriffen nicht verkraften.

Kommentare sind geschlossen.