Türkei sperrt Google Groups

Groups
Gerade erst ist YouTube in der Türkei wieder erreichbar, da gibt es schon die nächste Sperre eines türkischen Gerichts: Derzeit können die Google Groups von der Türkei aus nicht erreicht werden, der Grund ist unbekannt, man darf aber davon ausgehen dass es sich mal wieder um Anti-Islamistische Postings handeln dürfte…

Das Urteil zur Sperrung der Website wurde bereits am 14. März gefällt, aber erst seit heute müssen die türkischen Provider den Zugang zu der Website sperren. Google wird als Reaktion darauf sicherlich wieder eine Reihe von Postings löschen müssen um das Angebot in diesem Land wieder zugänglich zu machen.

Mir stellt sich jetzt die Frage: Was passiert wenn solche Dinge auch mal bei etwas elementareren und wichtigeren Google-Diensten auftreten? Was ist wenn Google Mail als Spamschleuder missbraucht wird die Anti-Islamistische Inhalte verbreitet? Können die Türken dann keine Mails (sofern sie Google Mail verwenden) mehr abrufen? In nicht all zu ferner Zukunft werden wir sicherlich an diesen Punkt gelangen – und dann werden die User Sturm laufen…

[heise]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Türkei sperrt Google Groups

  • Mal abwarten wann in Deutschland irgendeine Webseite gesperrt wird, wenn dort brisante Themen diskutiert werden.

  • „…man darf aber davon ausgehen dass es sich mal wieder um Anti-Islamistische Postings handeln dürfte.“
    >>Laut dieser Aussage müssten in der Türkei alle hartnäckigen Demonstranten gegen „Kopftücher in Univeritäten“ nach §301 angeklagt und verurteilt werden !!! Bitte recherchiere doch mal in Quellen zum Wesen des §301 nach, bevor du hier eine Desinformation zur Urteilsbegründung verbreitest. Nachher schnappen die Leser den Vergleich auf „Türkei = islamisch = islamistisch = Iran oder sogar Pro-Al-Kaida“ auf.

    Die Gründe für ein solchen Urteil des Gerichtes liegen wohl eher im Themenfeld „Atatürk Kritik“ oder „Armenien Konflikt“. Diese Einschränkung der Meinungsfreiheit ist schon schlimm genug.

  • Unglaublich. Und dann denkt man noch drüber nach die Türkei in die EU aufzunehmen? Irgendwie unverständlich

Kommentare sind geschlossen.