Google Notebook: Mehr Export-Funktionen & neue Toolbar

Notebook
Das Google Notebook wurde wieder einmal überarbeitet und kann nun mit noch mehr Export-Funktionen und einer intuitiveren Toolbar aufwarten. Die Toolbar wurde von Google Docs „geklaut“ und kann als neueste Funktion jetzt auch Text durchstreichen. Außerdem können Notebooks jetzt auch als RSS oder gar als Google Map exportiert werden.

Zum Vergleich die alte Toolbar:
Toolbar

Und hier die neue:
Google Notebook neu
Wie man sieht ist aus der losen Anordnung von Buttons jetzt endlich eine zusammenhängende Toolbar geworden die noch einfacher zu bedienen ist. Da sich das ganze an Google Docs orientiert, und dieses wiederum an den Standards durch Offline-Software, muss niemand die Formatierungsfunktionen lange suchen sondern findet sie praktisch sofort. Alle Buttons sind dazu natürlich auch selbst erklärend.

Außerdem können Notebooks jetzt in folgende Formate exportiert werden:
– HTML
– Google Docs (gibt es schon länger)
– RSS
– Google Reader
– Google Maps

RSS und Google Reader stellen im Grunde das gleiche Export-Format da, der einzige Unterschied ist dass bei zweiterem der Feed gleich in den Reader exportiert wird – was man natürlich mit 2 Klicks auch selbst hätte tun können. Außerdem hat Ionut von Google OS festgestellt, dass „RSS“ nur als Bezeichnung verwendet wird – in Wirklichkeit handelt es sich um einen ATOM-Feed.

Auf letztere Export-Möglichkeit, Google Maps, möchte ich noch einmal näher eingehen:
Notebook als Map
Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn Adressen innerhalb des Notebooks aufgeführt sind. Darauf hin öffnet sich dann eine Seite mit einer Google Map in der alle Adresse als Placemarks angezeigt werden und links neben der Karte auch noch einmal als Liste aufgeführt werden. Leider reicht die einfache Angabe einer Straße und Stadt nicht als Adressangabe und wird somit nicht unterstützt – es muss schon komplett mit PLZ sein.

Diese angezeigte Karte wiederum kann wieder zu den Google Maps exportiert und als My Map abgespeichert werden. Die Verbindung zum Notebook geht dabei völlig verloren, die Placemarks beinhalten keinerlei Informationen über das Notebook oder über den Text der innerhalb der selben Notiz geschrieben worden ist. Wäre vielleicht ganz praktisch, damit man weiß um welches Placemark es sich überhaupt handelt 😉

» Ankündigung im Notebook-Blog

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Notebook: Mehr Export-Funktionen & neue Toolbar

Kommentare sind geschlossen.