Google Sky: Weltraum-Fotos jetzt auch via Maps-Engine

Sky
Im August 2007 hat Google überraschend Google Earth durch Google Earth Sky erweitert und den Usern so auch einen kleinen Blick ins All gewährt. Seit einigen Stunden gibt es dieses Bildmaterial auch direkt im Browser und via Maps-Engine zu bestaunen. Die neue Anwendung nennt sich Google Sky und besitzt mal wieder eine kleine Besonderheit.

Google Sky
Google Sky orientiert sich vom Design her sehr stark an den Google Maps, bietet aber einige weitere Zusatzinformationen mit denen die traditionelle Maps-Version nicht aufwarten kann. Suchergebnisse werden beispielsweise nicht mehr neben der Karte sondern direkt unter der Eingabebox angezeigt. Außerdem ist die Liste der Suchergebnisse auch rechts in der Karte zu sehen und kann von dort deaktiviert werden. Das ganze ist also für Fullscreen optimiert, wäre bei den echten Maps natürlich keine gute Idee da es dort ein wenig mehr Content gibt als bei Sky 😉

Leider hat Google die Chance verpasst Moon und Mars gleich in die Karte zu integrieren und mit einer höheren Zoomstufe einfach anzuzeigen. Stattdessen werden die beiden Planeten-Beobachtungsdienste nur direkt von der Oberfläche aus verlinkt – die Links rücken an die Stelle der Google Linkbar.

Die einzelnen zuschaltbaren Layer (Infrared, Microwave, Historical) können direkt von der Karte aus in ihrer Intensität angepasst werden und so einzelne Informationen beliebig miteinander kombiniert werden. Jeder Layer hat schon eine gewisse Grund-Durchsichtigkeit, so dass auch alle Layer gleichzeitig aktiviert sein können und man dennoch durch das All fliegen kann.

Eine kleine Besonderheit: Es ist eine der wenigen Google-Seiten die komplett in schwarz gehalten sind. Aus Energiespargründen wird man sich sicherlich nicht dafür entschieden haben, eher wegen der passenden Weltraumstimmung – aber dennoch denke ich dass ein weißes Google Sky sich insgesamt besser bei Google integrieren würde.

Und hier noch das Ankündigungsvideo:

» Google Sky
» Ankündigung im Google-Blog
» Liste der Google-Dienste


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Sky: Weltraum-Fotos jetzt auch via Maps-Engine

  • Also ich muss sagen so in Schwarz sieht das Design doch gar nicht schlecht aus. Wenn man sich das vorstellt das oben und unten dann weiße Balken wären fänd ich das ganz nicht so super.

  • Sehr interessant ist der Heise Artikel dazu. Die Seite wurde von einem 3 wöchigem Google Praktikumsgewinner erstellt.

Kommentare sind geschlossen.