Tipp: Google History ohne Toolbar nutzen

Google
Bisher ist man bei der Benutzung der Web History noch auf die Google Toolbar angewiesen um den Surfverlauf an Google zu übermitteln – aber mit einem kleinen Script geht es auch ohne. Das Greasemonkey-Script „Google History“ überträgt die Daten direkt und ohne Toolbar-Umwege an Google. Das ganze funktioniert auch im IE, Safari und Opera.

Wenn das Script einmal installiert ist, müsst ihr nur die Web History in eurem Account aktivieren und könnt dann den Download der Google Toolbar abbrechen – diese wird nicht mehr gebraucht. Das Script nutzt Googles Weiterleitungsfunktion der Websuche um den Verlauf zu übermitteln. Dabei wird lediglich die URL ermittelt, ohne weitere Informationen – außer natürlich der standardmäßig immer übermittelten IP.

Um das Script zu nutzen braucht ihr:
Firefox: Greasemonkey
IE: Trixie
Opera: JavaScripts aktivieren
Safari: GreaseKit
Konqueror: UserScript

» Google History Script installieren

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Tipp: Google History ohne Toolbar nutzen

  • Hab mich immer geweigert den scheiß Firefox zu benutzen nur wegen dem Webprotokoll, und endlich gibts ne Lösung für Opera. JUHU Danke =)

  • Und die passende Webcam, die immer Euer Live-Bild zu Google überträgt, gibt es bei XX und YY… Mann, noch freiwillig die Daten hinterherwerfen?! Die lokale History gibts doch in jedem Browser.

Kommentare sind geschlossen.