Google Reader: Feed-Vorschläge und Drag & Drop

Reader
Der Google Reader hat mal wieder 2 kleine neue Features spendiert bekommen: Der Reader versucht jetzt, uns interessante Feeds vorzuschlagen die wir unbedingt noch in unsere Abonnentenliste aufnehmen sollte – leider funktioniert das nicht sogar. Als zweite Funktion hat der Reader jetzt zumindest im Ansatz Drag & Drop-Funktionalität bekommen, die aber ebenfalls noch nicht ganz ausgereift ist.

Feeds Discover
Über der Liste der abonnierten Feeds befindet sich jetzt der Link „Discover »“ der eine neue Seite öffnet in der interessante Feeds vorgeschlagen werden. Laut Google basieren diese Empfehlungen einerseits auf Themengleichheit der Feeds, andererseits aber auch Nutzungsstatistiken ala „Wer das liest abonnierte auch…“. Zusätzlich zu dem Feednamen wird auch angezeigt mit wieviel Feed-Einträgen pro Tag wir rechnen dürfen – das finde ich recht interessant.

Zu den Feed-Empfehlungen selbst kann ich nur sagen dass sie zumindest bei mir thematisch richtig sind. Es dreht sich größtenteils um Technik bzw. Google – also von daher kann ich mich nicht beschweren. Allerdings werden mir auch Feeds vorgeschlagen die ich schon längst abonniert habe, wie z.B. den Finance Blog oder golem.de – das sollte Google nun wirklich beachten. Ich bin gespannt auf dieses neue Feature Auswirkungen auf die Abonnenten-Zahl der großen News-Seiten und Blogs haben wird.

Drag & Drop
Reader:DragDrop
Einzelne Feeds können jetzt per Drag & Drop von einem Ordner zum anderen geschoben werden. Das kopieren eines Eintrags ist leider noch nicht möglich, so dass jeweils nur ein Label pro Feed vergeben werden kann. Außerdem kann auch die Reihenfolge der Feeds und Ordner dadurch geändert werden, bisher war hier lediglich eine alphabetische Sortierung möglich.

Leider ist es wie schon gesagt nicht möglich einen Eintrag nur zu kopieren statt zu verschieben und das verschieben eines Objekts ist sehr langsam und unübersichtlich. Das wurde z.B. bei Google Docs sehr viel besser gelöst. Außerdem könnte das neue Feature jetzt die Funktion mitbringen ein Label (bzw. Ordner) in einen anderen zu verschieben. Bei einer ganzen Latte von Labels wären Unter-Labels wirklich langsam nötig.

» Ankündigung im Google Reader Blog

[Googlified, ZDNet]

Ergänzung:
Gleichzeitig hat man auch die Position Symbole vor Starred items, Sharred items und Trends hinter diese geschoben.


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Reader: Feed-Vorschläge und Drag & Drop

  • Zitat:
    und das verschieben eines Objekts ist sehr langsam und unübersichtlich.

    Kann ich nicht ganz bestätigen. Das verschieben ist zwar etwas träge aber nicht wirklich langsam. Unübersichtlich finde ich es auf den ersten Blick und dem ersten Test auch nicht.

    Gruß
    Tino

  • Zitat:
    Allerdings werden mir auch Feeds vorgeschlagen die ich schon längst abonniert habe

    Hast du mal kontrolliert ob die Feed-URLs auch wirklich übereinstimmen? Ich hatte auch im ersten Moment gedacht, Google würde mir Feeds vorschlagen die ich auch schon abonniert habe… aber das war dann doch nicht so. Ich hab z. B. den folgenden Blog abonniert:

    http://blog.marcocantu.com/blog_atom.xmldata

    Google hat mir nun zwar den gleichen Blog vorgeschlagen aber mit dieser Feed-URL:

    http://blog.marcocantu.com/blog_rss2.xmldata

    Vom Inhalt her völlig gleich – von der URL völlig unterschiedlich und ich denke hier vergleicht Google nur die URLs.

    Gruß
    Tino

  • Zitat:
    Außerdem ist das Google Reader-Favicon dem normalen Google G gewichen…

    Ja war heute morgen so, jetzt ist es bei mir wieder das alte Favicon

Kommentare sind geschlossen.